1. Dossier
  2. Fastnacht

350 Gäste erleben „Angela Merkel“ als Überraschungsgast beim 24. Reiterball in der Bitburger Stadthalle

350 Gäste erleben „Angela Merkel“ als Überraschungsgast beim 24. Reiterball in der Bitburger Stadthalle

Der Reit-, Zucht- und Fahrverein Bitburg hatte am Samstagabend zum 24. Reiterball in die Stadthalle Bitburg geladen.

Rund 350 Gäste kamen zu dem Galaabend und erlebten in festlicher Robe ein mit kulinarischen Leckereien und Überraschungen gespicktes Rahmenprogramm.

Manfred Becker, Vorsitzender des Vereins, hatte sich für dieses Jahr eine besondere Überraschung ausgedacht, die das Publikum von den Stühlen hob. Gegen 22 Uhr, manche Gäste waren gerade erst dabei den Nachtisch vom reichhaltigen und mit kreativen Leckereien zubereiteten Buffet zu genießen, ertönte plötzlich die Nationalhymne. Wer von den Gästen sich zuerst erhob, ist an dieser Stelle nicht mehr nachvollziehbar.

Die Köpfe drehten sich in alle möglichen Richtungen und dann ging ein Raunen durch die Stadthalle. Manfred Becker und "Angela Merkel" alias Ursula Nawa-Wanecki schritten in Begleitung von zwei mit Sonnenbrillen ausgestatteten Bodyguards Arm in Arm in Richtung Bühne. Die Nationalhymne noch im Ohr begleiteten die Gäste Ursula-Angie und Manfred Becker mit einem tosenden Applaus auf ihrem Weg zur Bühne.

Auf der Bühne angekommen erklärte Manfred Becker, dass er "Angela Merkel" zufällig im vergangenen Jahr in Berlin getroffen hätte, und sie bei einem kühlen Blonden aus Bitburg ins Gespräch kamen und "Angela" dann spontan ihre Teilnahme an dem Reiterball zusagte. Im Anschluss überreichten Manfred Becker und die Merkel-Doppelgängerin an mehrere Persönlichkeiten und Förderer des Reit-, Zucht- und Fahrvereins Bitburg einen Orden. Im weiteren Verlauf des Abends trugen die Band "Prima Klima" und das Dreigestirn des Bitburger Karnevals "Freunde der Bütt" zu einem gelungen Ausklang bis tief in den Morgen bei. (ang)