1. Serien und Specials
  2. Fastnacht

58 Tage Amtszeit-Nachschlag für Prinz Ralf

58 Tage Amtszeit-Nachschlag für Prinz Ralf

Überraschung zum Sessionsauftakt auf dem Kornmarkt: Per spontaner Volksabstimmung verschaffte sich Prinz Ralf Burkhardt einen Amtszeit-Nachschlag. Er dankt nun erst am 8. Januar ab.

Trier. Zu den zahlreichen karnevalistischen Besonderheiten in Trier zählten bislang die sieben regentenlosen Wochen. Nämlich die Zeit zwischen dem 11. 11. und der Europahallen-Gala der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) Anfang Januar. Bis gestern. Da weigerte sich der 2010er Prinz Ralf Burkhardt (KG Heuschreck) doch glatt, abzudanken. Und weil, wie der protokollresistente Narrenregent genussvoll feststellte, seine Ankündigung "keinerlei Bürgerproteste" hervorrief, drehte er den Spieß einfach um und ließ die Narrenschar auf dem Kornmarkt abstimmen. "Wollt ihr, dass ich weitermache?" Antwort: ein begeistertes und kollektives "Jaaa!".

Also hängt der Alleinherrscher mit saarländischem Migrationshintergrund (gebürtiger Saarbrücker) noch 58 Tage dran. In der ATK-Gala am 8. Januar übergibt er das Narrenzepter an das Prinzenpaar 2011, Marc Düpre und Christa Weber von der KG Trier-Süd, das dann inthronisiert wird. Die Regenten in spe dachten gestern schon mal laut darüber nach, "es nächstes Jahr genau so zu machen wie Ralf. Wir treten auch nicht am 11. 11. zurück."

Einen besonderen Auftritt auf der Kornmarkt-Bühne hatte gestern Peter Audesirk. Der Feuerwehrmann und Neu-Schauspieler (spielt im Trier-Thriller "Freck langsam!" den Polizeipräsidenten) verlas gemeinsam mit ATK-Präsident Peter Pries die in Versform geschmiedeten närrischen Gesetze. Besonders putzig Paragraf 2 (man beachte den "Reim"!): "Wat kömmt dat kömmt, dat es gewiss, Aawen zu on drobb - gemoalt."

Der TV präsentierte die von der ATK organisierte größte Sessionsauftakt-Fete der Region. Den Hunderten Narren heizten die Band "Kommando Kamelle" (mit Stargitarrist Frank Rohles verstärkte "Hofnarren") und Alleinunterhalter Achim Pfeiffer bis zum späten Nachmittag musikalisch ein.