Afrika zu Gast in Schönberg

Stimmung pur hieß es bei den Schöneberger Kappeskepp. Die diesjährige Sitzung hat unter dem Motto Afrika gestanden. Ein Höhepunkt war der akrobatische Tanz des Männerballetts.

Schönberg. "Hakuma Matata" oder "Sei glücklich" hieß es bei der Kappensitzung der Schönberger Kappeskepp. Das Thema Afrika nahmen mehrere Tanzgruppen und Büttenredner in ihre Vorträge auf. Das Männerballett sorgte mit einem Tanz auf Waka-Waka für außergewöhnliche Beifallstürme beim Publikum. Aber auch der Frauennachwuchs begeisterte mit einem Clowntanz die Zuschauer. Wo es eng und voll ist, herrscht Stimmung, und die 150 Besucher im Schönberger Jugendheim haben viel Stimmung genießen können. Erst recht, als sich noch 45 Aktive des Husarenregiments aus Schweich in den proppevollen Veranstaltungssaal zwängten, um ihren Regimentstanz zu zeigen. Die Hausfrauen "Tilly und Bäb" klagten über Ehemänner, Gesundheitsprobleme und ihr sonstigen tägliches Leid. "Warum habe ich Wasser in den Beinen, wenn ich doch nur Cognac trinke?" cst Mitwirkende: Präsident: Jo Junk; Altenheim: Karin Adams-Nisius, Anja Diehl, Theresia Jäckels, Margit junk, Marion Louis, Andrea Petri, Marion Schuler; Engel: Jo Junk; Black & White; Projektchor kleiner grüner Kaktus; Nachwuchstanzgruppe, Tilli und Bäb: Andrea Petri, Siggi Prümm; Männerballett; Bettgeschichte: Jo Junk, Siggi Prümm; Husarenregiment Schweich; Dorfzeitung: Jo Junk, Siggi Prümm.