1. Serien und Specials
  2. Fastnacht

Bunt statt jeck: Mal-Angebot für Karnevalsflüchtlinge

Bunt statt jeck: Mal-Angebot für Karnevalsflüchtlinge

Die Künstler Rüdiger Houba und Christiane Hamann bieten im Atelier Prüm "drei tolle Tage ohne Helau und Alaaf" - mit einem Malkurs für Karnevalsflüchtlinge. Zeitraum: von Samstag, 18. Februar, bis Rosenmontag, 20. Februar.

Prüm. Künstler Rüdiger Houba öffnet am Karnevalswochenende die Türen seines Ateliers für alle, die dem närrischen Treiben entkommen wollen: "Wir bieten eine bunte, ideenreiche und schöpferische Zeit im Künstleratelier", verspricht er.
Das Angebot: die Vertiefung von Kenntnissen in der Acryl- oder wahlweise Aquarellmalerei, Spannung erzeugen im Umgang mit Linie und Fläche. Neben Übungen zu Form und Farbe soll genug Zeit für freies Schaffen bleiben. Mitzubringen sind Malpinsel, Farben, drei oder vier Malgründe (mindestens 50 mal 60 Zentimeter Größe). Materialien können bei Rüdiger Houba bestellt werden, der den Kurs mit Christiane Hamann leitet. Zeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr, Kosten: 150 Euro inklusive Getränk und kleinen Imbiss. Anmeldung bis Samstag, 11. Februar, telefonisch im Atelier in der Tiergartenstraße 43 unter 06551/960077 oder per E-Mail: rhouba@aol.com red/fpl