Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:22 Uhr

Karneval
66 Jahre jung: Ninkirjer Narren feiern Jubiläum in Daun

Hoch auf dem imposanten Wagen: Die Majestäten der KG Mau-Mau – Prinz Mario und seine Lieblichkeit Prinzessin Kathrin sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Leon und Prinzessin Sarah – sind ein Mittelpunkt des Zugs.
Hoch auf dem imposanten Wagen: Die Majestäten der KG Mau-Mau – Prinz Mario und seine Lieblichkeit Prinzessin Kathrin sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Leon und Prinzessin Sarah – sind ein Mittelpunkt des Zugs. FOTO: Stephan Sartoris / TV
Daun-Neunkirchen. Besondere Session für die Karnevalsgesellschaft Mau-Mau mit einem größeren Zug als im Vorjahr: 400 Aktive erfreuen die Zuschauer. Von Stephan Sartoris
Stephan Sartoris

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Nach den Schneefällen von Sonntag auf Montag müssen die Verantwortlichen des Rosenmontagszugs im Dauner Stadtteil Neunkirchen ran, um der großen Menge an weißer Pracht Herr zu werden, bevor das Spektakel beginnt. „Schnee hatte ich für heute genug, hoffentlich kommt nichts mehr runter“, sagt Frank Kremer, Vorsitzender der Karnevalsgesellschaft (KG) Mau-Mau Neunkirchen, am Vormittag. Sein Wunsch wird erfüllt: Sonne und Wolken wechseln sich während des Zugs ab, am Ende heißt es: Hauptsache trocken.

Mit fast 400 Zugteilnehmern, 13 Motivwagen, 14 Fußgruppen und dem Musikverein Neunkirchen ist der Umzug im Jubiläumsjahr noch größer als 2017. Die Neunkirchener feiern 6 x 11 Jahre KG, da passt es doch gut, dass es einen besonders großen Zug gibt. Wobei: „Wir haben es nicht extra angestrebt, dass es mehr Wagen und Gruppen gibt, es hat sich einfach so ergeben“, berichtet der Vorsitzende.

1952 wurde der Karnevalsverein aus der Taufe gehoben. Seinen Namen erhielt er aber erst ein Jahr später, in Anlehnung an den damals aktiven afrikanischen Geheimbund „Mau-Mau“.

Der Umzug am höchsten Feiertag der Jecken ist längst ein Prunkstück der KG, er lockt stets viele Gäste, was unter anderem daran zu sehen ist, wie viele Leute entlang der Straßen zu Fuß nach Neunkirchen unterwegs sind.

Mangels eines Umzugs in der Kernstadt marschiert traditionell eine große Delegation der Dauner Narrenzunft im Nachbarort mit. Gern gesehene Gäste, aber die „Kleiderordnung“ muss stimmen: Narrenzunft-Prinz Udo (Billaudelle) geht mit seinem Gefolge zu Fuß, die örtlichen Majestäten – Prinz Mario und seine Lieblichkeit Prinzessin Kathrin sowie das Kinderprinzenpaar Prinz Leon und Prinzessin Sarah – werden gefahren. Dem Einfallsreichtum ist wie immer keine Grenze gesetzt: Da sind stämmige Jungs auf einer Baustelle unterwegs, aber ob mit ihnen angesichts ihrer Trinkgewohnheiten der A-1-Lückenschluss zu erreichen ist – ganz großes Fragezeichen.

Im Zug finden sich unter anderem die letzten Bergleute, die Maubach-Enten aus Rengen, Fans der kölschen Kultband Brings und eine imposante Ritterburg, die von Berlingen nach Neunkirchen gebracht worden ist.

Ein Wagen dürfte die Gäste aus Daun besonders interessiert haben: Prinzenpa(a)rship. Motto: „Sucht euch aus dieser Schar das Prinzenpaar fürs nächste Jahr“. Also auf, ihr Dauner, wenn ihr wie in dieser Session wieder mal keine Prinzessin findet ...

Und was mögen die Pützborner sich wieder ausgedacht haben? Sie sind diesmal als „Überflieger“ unterwegs. Ob sie es mit ihrer Fluglinie aber wirklich besser machen als Air Berlin?

Gern gesehene Gäste im Stadtteil Neunkirchen: die Delegation der Dauner Narrenzunft mit Prinz Udo an der Spitze, die regelmäßig im Zug mitgeht.
Gern gesehene Gäste im Stadtteil Neunkirchen: die Delegation der Dauner Narrenzunft mit Prinz Udo an der Spitze, die regelmäßig im Zug mitgeht. FOTO: Stephan Sartoris / TV
So sehen Überflieger aus: Von wo aus die neue Pützborner Fluggesellschaft mit ihrer Maschine startet, hat die Gruppe noch nicht verraten.
So sehen Überflieger aus: Von wo aus die neue Pützborner Fluggesellschaft mit ihrer Maschine startet, hat die Gruppe noch nicht verraten. FOTO: Stephan Sartoris / TV
Ob Krabben oder Kraken, sie bekommen alle an den Haken: Ninkirjer Fischer auf der Suche nach dem Fang des Lebens.
Ob Krabben oder Kraken, sie bekommen alle an den Haken: Ninkirjer Fischer auf der Suche nach dem Fang des Lebens. FOTO: Stephan Sartoris / TV