| 17:01 Uhr

Karneval
Jecken gefällt die Prunksitzung der Narrenzunft

Die Dauner Gardemädchen beeindrucken mit ihren Tänzen — egal ob Mini-,Junior- oder große Garde.
Die Dauner Gardemädchen beeindrucken mit ihren Tänzen — egal ob Mini-,Junior- oder große Garde. FOTO: Helmut Gassen
Daun. Grippebedingt war die Kappensitzung im Forum etwas schlechter besucht als sonst. Dennoch haben die Dauner Narren alle Register gezogen.

(HG) Die Prunksitzung der Dauner Narrenzunft ist der Höhepunkt der Session in Daun. Doch die Grippe hatte die Besucherzahl reduziert, wie Francesa Katzer, zweite Vorsitzende der Narrenzunft, meint. „Die Influenza hat uns ein Schnäppchen geschlagen“, sagte sie angesichts einiger leerer Bänke. Dennoch hatten 480 Jecken unter dem Motto „Auf‘m Bauernhof das Scheunenfest, die Dauner Jecken feiern lässt“ als Bauer, Gärtner oder Haustiere verkleidet ihren Spaß.

Dafür waren auch die Sitzungspräsidenten Martin Geisen und Marco Reufsteck zuständig, die zu Beginn eine Kostprobe ihres Könnens gaben. Hoch das Bein und das mit Schwung, hieß es bei der Mini- Garde, der Junior-Garde und der großen Garde, die unter dem Beifall der Jecken höchste Tanzkunst zeigten. Hinzu kam noch ein Showtanz der großen Garde als Gärtnerinnen. Das Männerballett hatte sich des Mottos nicht angenommen, wollte lieber als Cowboys glänzen.

Drei Büttenredner gab es zu sehen und zu hören. Elmar Malburg, im wahren Leben Ortsbürgermeister von Birgel, zeigte, dass man auch als Bürokrat für Spaß sorgen kann. Da legte der Pützborner Arno Kauth im Eifeler Platt noch eine Schippe drauf, ein Gag nach dem anderen, das gefiel den Jecken. Die Nerother Lehrerin Anke Brausch ist schon lange eine närrische Größe und sorgte als Tinecke für viele Lacher.
Mitwirkende: Die beiden Sitzungspräsidenten Martin Geisen und Marco Reufsteck; die Mini Garde (Trainerinnen: Helena Follmann & Franzi Simonis); die Junior Garde (Trainerin: Francesca Katzer); die Große Prinzengarde und Showtanz - Training in Eigenregie; das Dauner Männerballett (Trainerinnen: Tonia Blank und Jessi Kolf); als Büttenredner: Elmar Malburg, Arno Kauth und Anke Brausch; die HKV Fanfaren aus Hillesheim und die Band „Schlafmützen“.