Fastnacht: Dreigestirn tanzt in den Oberstadtfelder Karneval

Fastnacht : Dreigestirn tanzt in den Oberstadtfelder Karneval

Prinz Marco I., Bauer Andreas I. und Jungfrau Andreas I. regieren Oberstadtfeld während der närrischen Tage. Lange Zeit war um das Dreigestirn ein Geheimnis gemacht worden, bevor es jüngst von den Owastodtfelder Ijeln der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Angeführt vom Tambour- und Fanfarencorps der freiwilligen Feuerwehr Kelberg, der Vereinsgarde und Sitzungspräsident Udo Nöllen, zog das neue Dreigestirn ins Bürgerhaus ein. Hatten einige noch damit gerechet, dass Vorstandsmitglied Andreas Bauer das Bauernamt übernehmen würde, war die Überraschung groß, dass als Prinz Marco Molitor und als Jungfrau Andreas Korst die Session bestreiten.

Als erste Amtshandlung erhielt  Prinz Marco I. von Bürgermeister Hubert Molitor den Schlüssel des Dorfes. Das Dreigestirn gelobte ihm, sich ab sofort um die Dorfangelegenheiten, die Frauen und die Männer gebührend zu kümmern.

Neben der Garde der Owastodtfelder Ijeln zeigte auch das Kelberger Tanzmariechen Greta Weber (12) mit ihrem Tanzmajor Felix Prewitzer (16) seinen aktuellen Tanz. Davon, dass das Dreigestirn neben sängerischen Talenten auch noch tänzerische Fähigkeiten besitzt, haben sich die Jecken anschließend überzeugt, als das Dreigestirn die Bühne rockte. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und geschunkelt. Alle Jecken freuen sich auf eine ausgelassene Session.

Im Bürgerhaus geht es am Sonntag, 2. Februar, mit dem Kinderkarneval weiter. Die Kappensitzung der Owastodtfelder Ijeln ist am Samstag, 8. Februar, die unter dem Motto „Spaß un d´r Hall“ steht. Zu Gast ist die Stimmungsband Neroburger. Die Session endet mit dem Rosenmontagsumzug und der anschließenden Party im Bürgerhaus.