Dreigestirn verabschiedet sich mit Wehmut

Dreigestirn verabschiedet sich mit Wehmut

Unter Tränen hat sich am Samstagabend das Dreigestirn der Session 2014 bei der Karnevalssitzung in Walsdorf verabschiedet.

Walsdorf. Ein ausgezeichnetes Programm haben die "Goßberg-Narren" bei der Kappensitzung in Walsdorf im vollbesetzten Bürgerhaus am Samstagabend ihrem Publikum geboten.Sitzungspräsident Jakob Schäfer konnte kein neues Dreigestirn vorstellen, deshalb verabschiedeten sich Prinz Hempi I. (Hermann-Josef Meyers), Bauer Andi I. (Andreas Groß), Jungfrau Ruth I. (Uwe Hochmann) und Adjutant Helmut Hohn mit Wehmut. Und sie forderten den Zusammenhalt der Vereine und gegenseitige Hilfe, denn es gebe genug Leute, mit denen man gemeinsam etwas auf die Beine stellen könne. jtz Weitere Akteure: Auftritt der Funkengarde KV Walsdorf (Choreografie Daniela Hohn, Christine Michels).Büttenrede: Die Klofrau (Elke Haas). Einmarsch des Hillesheimer Prinzenpaars mit dem Prinzen Thomas I. und Prinzessin Andrea sowie Adjutant Paul und Standartenträger Ulrich. Auftritt Funkenmariechen Eva Eich, Choreographie Maria Hohn.Büttenrede: Tusnelda (Martina Lambertz). Garde-Paartanz mit Julia Böttger und Heiner Adolphs. Auftritt Funkenmariechen Lena Kaster (Choreographie Daniela Hohn). Büttenrede: Tränendier un Senkendeckels Hein (Maria und Helmut Hohn). Männerballett des TuS Ahbach als Schotten (Choreographie Katharina Reinarz und Nina Nelles). Büttenrede: Dat jecke Organ der Rechtspflege (Hans Jürgen Auer). Schautanz der Garde KV Walsdorf mit Eva Stein (Choreographie Daniela Hohn und Christine Michels).Weitere Termine: Sonntag, 8. Februar: Kindersitzung im Bürgerhaus; 16. Februar: Rosenmontagszug, Beginn 15.11 Uhr.volksfreund.de/fastnacht