1. Dossier
  2. Fastnacht

Fröhliche Narren im Konfettiregen

Fröhliche Narren im Konfettiregen

Wenn in Dreis die Narren durch die Straßen ziehen, ist richtig was los. Das ist auch in diesem Jahr am Rosenmontag nicht anders. Tausende säumen den Weg der 39 Wagen und Fußgruppen, die für beste Stimmung sorgen.

Dreis. Das Konfetti rieselt von oben herab, Bonbons fliegen ins Publikum, es schallen Helaurufe, die Zuschauer am Straßenrand jubeln. Beim Umzug in Dreis treffen sich die Narren aus der Region zur richtig großen Karnevalsparty. Und so kann der Zug stattliche 39 Gruppen aufbieten, die meisten davon mit aufwendig geschmückten Wagen. Die Dreiser selbst sind ja bekannt, dass sie mit Freude und Phantasie Fastnacht feiern und mit bunten Kostümen dabei sind. So sind selbst die Mauerblümchen, die sonst als eher unscheinbar gelten, ein Hingucker mit ihren Latzhosen und Blumen. Eine andere Gruppe ist ganz in den amerikanischen Farben und Sternen geschmückt.
Beim Zirkus Dreisini gibt es große und kleine Artisten, die Helau rufend durch den Ort ziehen. Auch der Zunftbaum wird von fröhlich feiernden Narren durch den Ort bewegt. Den Begriff Dreiser Zug nimmt eine weitere Gruppe sehr wörtlich und ist mit einer Lokomotive unterwegs.
Aber auch aus den Nachbargemeinden sind viele Wagen gekommen, denn in Dreis ist bekanntlich die Stimmung beim Umzug immer garantiert. Ob die Jägermeister aus Bergweiler, Rotkäppchen aus Dodenburg, eine fahrende Grillhütte aus Dörbach, sie alle bringen gute Laune mit.
Ein Hingucker ist der Mississippi-Dampfer mit großen Schaufelrädern aus Salmrohr. Aus Wittlich sind zwei Gruppen gekommen. Die Samba-Tänzerinnen, die schon am Tag zuvor in Wittlich einen Hauch von Karneval in Rio verbreitet haben, tanzen durch Dreis. Außerdem ist ein Wagen mit "Schwarzbrennern" aus der Säubrennerstadt angereist.
Die Hupperather fahren mit einem riesigen Hobel durch den Ort, Bengel ist mit einer Geisterburg vertreten. Und nicht fehlen dürfen natürlich die Welle Baie aus Monzelfeld, die passend zum Namen mit einer überdimensionalen Biene zu sehen sind. Die Musik kommt hier nicht vom Band, die Welle Baie singen selbst. Und auch die Musikvereine aus Zemmer, Dreis, Sehlem-Esch und Wittlich-Wengerohr machen noch richtig handgemachte Musik.