1. Dossier
  2. Fastnacht

Frohsinn auf zwei Bühnen

Frohsinn auf zwei Bühnen

Ohne Motto und Elferrat, aber mit einem Programm, bei dem die Zuschauer nicht nur in eine Richtung schauen konnten, stieg der Karnevalsclub Roscheid am Samstag heftig in die heiße Phase der Karnevalssession ein. In Konz wird anders gefeiert, egal wo im Saal vorne und hinten ist.

Konz. Es ist erst die zweite Kappensitzung beim 19 Jahre alten Karnevalsclub Roscheid (KCR) in Konz. "Früher waren wir nur für das Prinzenpaar und den Umzug zuständig", erklärt Vorsitzender Achim Rohn dem TV. Doch der KCR kann mehr. "Unsere Show braucht kein Motto", sagt der KCR-Chef selbstbewusst.
Da fragt sich der Narr von Welt erst einmal: Wo ist in diesem Saal eigentlich vorne? Beim KCR gibt es nämlich zwei Bühnen. Wenn Garden viel Platz brauchen, wirbeln die Mädchenbeine über die große Bühne. Bei Sketchen und Einzelvorträgen stehen die Akteure vor einem künstlichen Sternenhimmel, manchmal auch im Nebel.
Wo ist der Elferrat? "Brauchen wir nicht", sagen Moderator Rohn und seine Frau Cilli, die auch selbst in die Bütt steigen und auf der Bühne singen. Das Prinzenpaar, Patrick I. und Myriam I. erklären, wie viele Termine so eine Session hat. Da kommt ein Zwischenruf aus den Reihen der 350-köpfigen Narrenschar: "Die arm Kennacha."
Puren Klamauk zeigt die Comedy-Truppe Ausrastellis mit Arno Kopp, Josef Gimbel und Markus Berchem. Ihr Tipp: Fanta-Korn für den schnellen Weg ins Nirwana.
Der Konzer Gemeindediener Edgar Hauser spart nicht mit Kritik am Stadtgeschehen des vergangenen Jahres: "In der Doktor-Stadt kann man es zu etwas bringen, ohne promoviert zu haben."
Cilli Rohn, die Pilgerin, zeigt auf, dass Buße auch beim Marsch rund um Konz möglich ist: "Ich bin gar nicht so fromm. Das mach\' ich nur wegen der Figur."
Irgendwann schleicht sich im Halbdunkel auch Bürgermeister Karl-Heinz Frieden in die Halle und hört dann schon von den Zwei von Hei, Ronald Bernard und Horst Hotti Möller, den frommen Spruch: "Freude auf Erden und Frieden im Himmel."
In einem Sketch programmieren Cilli Rohn, Heike Schüssler und Gabi Berens einen Anrufbeantworter. Da muss bei der Ansage natürlich die gesamte Verwandtschaft und der Kanarienvogel mit dazu erwähnt werden.
Viele schwungvoll bewegte Mädchenbeine waren am Abend zu sehen. Cilli Rohn dressierte beim Männerballett den Bewegungsapparat von acht Herren, die sich geschickt in Schwarz-Weiß so gekleidet hatten, dass besagte Beinbewegung als optische Täuschung irritierte.
Zu einem großen Narrenabend gehört auch große Oper, dachte sich der KCR und engagierte mit Carlo Rosch, Alexander Effling und Siggi Saag drei Tenöre, deren extreme Schräglage beim Gesang verblüfft. Eine große Überraschung kam für KCR-Urgestein Eva Nori mit Prinz Marc II. von Trier und dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval, Andreas Peters, auf die Bühne. Für die fleißige Aktivistin gab\'s einen hohen Orden mit Urkunde.

Die weiteren Akteure:

Die Trauerschnallen mit Horst Möller, Franz Wener, Achim Rohn, Gabi Berens, Cilli Rohn, Heike Schüssler; das Konzer Lied mit Vera Mayer.
Garden: Prinzengarde des KCR, Trainerin Sabrina Rohn; Garde des KCK Könen, Trainerin: Rita Maiwald; Showtanzgruppe Rainbow, große und mittlere Gruppe, Trainerin: Nadine Heinz, Jasmin Kramp; Showtanzgruppe Partyalarm aus Pfalzel, Trainer: Markus Deutsch; Showtanzgruppe Sternenschimmer aus Emmelshausen, Trainerin: Gemma Murray; Kaisergarde Contionovum aus Konz, Trainer: Sven Gaab. Männerballett des KC Roscheid, Trainerin: Cilli Rohn; Musik: Applepie, FeliNi`S voice project;
insgesamt 130 Aktive.

Die weiteren Termine:
23. Februar ab 13.11 Uhr, Karnevalsumzug in Konz ab Karthaus bis zur Halle am Gymnasium mit abschließender Party. Der Zug geht die Umleitung am ehemaligen Schwimmbad vorbei. 27. Februar, Fetten Donnerstag, Rathausstürmung in Konz um 11.11 Uhr.