1. Serien und Specials
  2. Fastnacht

Geburtstagsfest mit närrischen Freunden

Geburtstagsfest mit närrischen Freunden

Mit einem Jubiläumsabend und tags darauf einem Jubiläumsumzug haben die Tholfanger Spetzbouwe ihr närrisches 3x11-jähriges Bestehen gefeiert. Zusammen mit närrischen Freunden aus Hermeskeil, Hundheim, Reinsfeld, Haag, Geisfeld, Schweich und Osann-Monzel sind die Spetzbouwe durch Thalfang gezogen.

Thalfang. Die Karnevalisten der Region zeigen, wie einfach es ist, zu kooperieren. Den Querelen um die Kommunalreform begegnen sie mit Schulterschlüssen wie bei der Jubiläumssitzung der Tholfanger Spetzbouwe. Gestärkt mit "Dilldappenblut", einer Jubiläumsabfüllung der Morbacher Karnevalisten, können sie den nächsten 33 Jahren gelassen entgegen sehen. Spetzbouwe-Präsident Hans-Werner Engel und Ober-Dilldapp Frank Retzler demonstrierten vor rund 220 Besuchern Einigkeit. "Wenn ihr nach Morbach kommt, bekommt ihr Setzlinge unserer Ortelsbruch-Rebe für den Erbeskopf", versprach Retzler.Den Jubiläumsabend dominierten aber vor allem Showtanzgruppen. Mit der Kleinen und Großen Thalfanger Garde sorgte die Spetzbouwe-Tanzgruppe Querbeet mit ihrem Schwarzlicht-Tanz für Stimmung. Verstärkung erhielten sie von Gardemädels aus Sensweiler und Hundheim sowie deren Dog City Girls, dem Hermeskeiler Ruck Zuck, dem Gardeduo Kernscheid und Büttenredner Karl Josef Schönhofen von den Gladbacher Narrenfröschen. Schirmherr Hans-Dieter Dellwo fungierte als Ehrenretter der Spetzbouwe. Den Namen hätten sie als spitzbübische Schelme gewählt und nicht etwa, weil sie einem Schinderhannes nacheifern wollten. Humor sei nämlich eine Gabe des Herzens und in Verbindung mit Verstand und Schlagfertigkeit eine ideale Voraussetzung für "Karneval vom Besten". Er selbst trug dazu bei als "Fußballprofessor", der das Buch "Der Ball, das ungekannte Wesen" vorstellte. Humor bewies aber auch Ortsbürgermeister Burkhard Graul, der eine Spende in bar überreichte. Das sei besser als möglicherweise ein nicht gedeckter Scheck wie der einer ja hoch verschuldeten Verbandsgemeinde. Tags darauf war in Thalfangs Straßen Helau angesagt. Die Karnevalisten zogen von der Festhalle ins Zentrum und über die Lückenburgerstraße zurück. Den Spetzbouwe mit ihren Garden und den neuen Ehrensenatoren Stefan Schäfer und Lars Brörmann schlossen sich etliche närrische Freunde an. Vertreten waren Hundheim, Haag, Hermeskeil, Reinsfeld, Geisfeld, Schweich und Osann-Monzel sowie die Musikvereine Thalfang und Morscheid. Weitere Fotos unter:volksfreund.de