Erstes Prinzentreffen des RKK in der Eifel

Karneval : Prinzenauflauf im Klein-Gürzenich

Die Rheinischen Karnevalisten machen die Hillesheimer Markthalle zur Narrhalla.

  Das gab es noch nie im Vulkaneifelkreis: 50 gekrönte Prinzen und Prinzessinnen aus der vergangenen Session bei ihrem letzten großen Auftritt,  neue Prinzenpaare, Kinderprinzenpaare, Garden in ihren bunten und glitzernden Uniformen, Hofstaat und Vorstände  waren  zum alljährlichen Prinzentreff des Dachverbands Rheinische Karnevals-Korporationen   (RKK) in der
Markthalle  Hilesheim zusammengekommen. Sie hatten für einen Abend Hillesheim zum Mekka der rheinischen Karnevalisten gemacht.

„Wo  kann es schöner sein, als hier in Hillesheim in der rappelvollen Markthalle voller Karnevalisten“, rief RKK-Präsident Hans
Mayer den rund 600 Jecken zu. Gekrönte Häupter und Karnevalsvereine von Bitburg, Bergheim, Montabaur, Schweich, Trier, Ehrang, Ransbach-Baumbach, Niederwies bis Oberaußem und Osterspai gaben sich die Ehre. Und  allen Narren stand  die Vorfreude auf eine fröhliche Session ins Gesicht geschrieben.

„Wir waren 2012 beim Prinzentreffen des RKK in Bad Ems, da haben wir Feuer gefangen und uns gesagt: Das wollen wir auch einmal machen und das Prinzentreffen hier in die Eifel holen“, erzählt Gerd Knieps, erster Vorsitzender des Hillesheimer Karnevalsvereins (HKV). Aber das Projekt
wollte der Hillesheimer Verein nicht alleine stemmen. „Es war sofort
klar, das machen wir mit unseren Freunden den Kylltalnarren Jünkerath und den Pelmer Ulkvögel“, sagt Knieps. „Es war eine tolle Idee, das Prinzentreffen hier in die Eifel zu holen. Das Ambiente hier in der Hillesheimer Markthalle ist toll, es ist nun unser Gürzenich“, freut  sich Martin Dederichs, Präsident der Kylltalnarren. Die Kylltalnarren waren mit ihrem neuen Prinzen Kalle I. und dem Vorstand  sowie der Großen Garde und zwei Tanzpaaren zum Prinzentreff gekommen. Die beiden Tanzpaare und die Garde  bekamen großen Beifall für ihre Darbietungen.

RKK Präsident Hans Mayer mit Prinzenpaaren und Garden auf der Bühne. Foto: Medienhaus Trierischer Volksfreund/HELMUT_GASSEN
Das neue Gerolsteiner Dreigestirn mit Prinz Björn I., Bauer Marc und die liebliche Jungfrau Thomasina sowie Adju Marcus. Foto: Medienhaus Trierischer Volksfreund/HELMUT_GASSEN
Gerd Knieps (KVH), Udo Platten (Pelmer Ulkvögel) und Martin Dederichs (Kyltalnarren Jünkerath) haben den Prinzentreff in die Eifel geholt. Foto: Medienhaus Trierischer Volksfreund/HELMUT_GASSEN
Die Markthale wird zur Hochburg des rheinischen Karnevals. Foto: Medienhaus Trierischer Volksfreund/HELMUT_GASSEN

Auch für Frank Krämer, Vorsitzender der Neunkirchener
Karnevalsgesellschaft Mau-Mau, war das Prinzentreffen ein erster
Höhepunkt der Session. „Wir waren noch nie auf einem Prinzentreffen, weil es immer so weit weg stattgefunden hat. Es ist wirklich super hier“, sagte er. Die KG Mau-Mau war mit ihrem neuen Prinzenpaar – Prinz Mario und Prinzessin Kathrin – im Hillesheimer Gürzenich zu Gast.