| 00:22 Uhr

Karneval
Hochstimmung nach Tief Friederike

Kappensitzung Plem
Kappensitzung Plem FOTO: Bilder: Nadine Pawlak / TV
Pelm. (red) Die Karnevalsfreunde der „Pelmer Ulkvögel“ haben ihre Kappensitzung mit rund 300 Jecken bei winterlichen Bedingungen in der Mehrzweckhalle gefeiert. Das diesjährige Motto „In Pelm jeht et rond“ greift die baldige Straßenveränderung der B 410/Kirchweilerstraße in Pelm auf. Der Orden spiegelt den Neubau des Kreisverkehrs wider. Pünktlich um 20.11 Uhr begrüßte die Sitzungspräsidentin Bianca Molitor in Begleitung des Spielmannszugs der Funken, des Elferrats, des Vorstands und den Möhnen die Veranstaltung. Solomariechen Svenja Heinzen ließ  mit ihrem Tanz die Herzen des Publikum höher schlagen. Monika Römer  aus Gillenfeld lieferte eine solide und lustige Büttenrede. Ihre komplette Gage kommt dem sozialen Projekt „Bolivien-Hungermarsch“ zugute.

Nach weiteren vereinseigenen Tänzen und Auftritten machten „Die Schouten“ dem Publikum nochmal so richtig Dampf. Das Dreigestirn der KG Burgnarren besuchte die Sitzung mit kompletter Mannschaft. Unnachahmlich war der Auftritt von Jürgen Krämer aus Manderscheid mit seiner Handpuppe „Horst“ als Bauchredner. Man hätte eine Stecknadel fallen hören, so schlug er mit seiner Darbietung die Narren in seinen Bann. Das erstmals gemischte „Männerballett“ rockte auf bayerische Art die Bühne. Nach einem tobendem Finale bedankte sich Bianca Molitor beim Publikum. Foto: Nadine Pawlak