1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Hochwald

Auszeit für die Bürgermeister: Hermeskeiler Narren übernehmen im Rathaus die Kontrolle

Weiberfastnacht : Auszeit für die Bürgermeister: Hermeskeiler Narren übernehmen im Rathaus die Kontrolle

Der Schlüssel ist weg – bis Aschermittwoch. Hermeskeils Stadtbürgermeisterin Lena Weber und VG-Chef Hartmut Heck haben sich der Narrenübermacht ergeben und an Weiberdonnerstag dem Karnevalsverein Ruck-Zuck die Kontrolle über das Rathaus überlassen.

Etwas ist anders, als der KV Ruck-Zuck am Donnerstag um 11.11 Uhr im Triumphzug in den bunt geschmückten Sitzungssaal des Hermeskeiler Rathauses einmarschiert. Die Tische und Stühle sind neu und stehen in langen Reihen, nicht mehr so dicht gedrängt wie in den Vorjahren. „Die Sitzordnung gefällt mir sehr gut, ist ja wie bei einer Kappensitzung“, lobt Jörg Hartig, Vorsitzender des Hermeskeiler Karnevalsvereins.

Empfangen wird das Narrenvolk mit Sekt und Karnevalsliedern – von Widerstand gegen die Rathaus-Übernahme keine Spur. „Heute sind wir dran“, verkündet sogleich das Kinderprinzenpaar Jannik II. und Zoe I. in Richtung von Stadtbürgermeisterin Lena Weber. „Zur Partyzone wird das Haus, drum lasst mal schön die Sau heraus“, legen Prinz Frederik I. und Anna I. nach.

Die Stadtchefin und Hartmut Heck, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hermeskeil, rücken den Rathausschlüssel ohne Gegenwehr heraus. Und weil die Stadtbürgermeisterin „Spaß an Jux und Dollerei“ hat, steigt sie kurzerhand selbst in die Bütt – und erntet für ihren Vortrag viel Applaus. Zu ihrer überraschenden Kandidatur und ihrem Sieg im Mai 2019 bei der Kommunalwahl sagt Weber: „Da dachte ich, ich versuch’ mal mein Glück, der Papa war davon gar nicht entzückt.“ Die ersten Eindrücke aus dem Rathaus seien dann auch eher ernüchternd gewesen. „Die IT aus dem letzten Jahrhundert hat uns doch reichlich verwundert.“

Bürgermeister Heck dankt den Karnevalisten für ihr ehrenamtliches Engagement, „mit dem sie vielen Menschen Freude bringen“. Ebenso bedankt er sich für den Orden des KV Ruck-Zuck. „Damit habt ihr mir aus der Patsche geholfen. Anders als meine Kollegen in anderen Verbandsgemeinden habe ich nämlich keine Amtskette.“

Spontanen Sonderapplaus erhält das diesjährige Prinzenpaar der Verwaltung. Sarah Klassen und Pascal Eli übernehmen diesen Job – er mit Umhang, sie im himmelblauen Ballkleid – und winken gekonnt würdevoll in die Menge. „Eure Regierungszeit dauert zwar nur einen Tag, aber der kann heftig sein“, warnt scherzhaft ihr Verwaltungschef. Bevor die Party dann richtig losgeht, gibt es noch ein Ständchen für zwei „Geburtstagskinder“ aus der Verwaltung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Weiberfastnacht - Hermeskeiler Jecken übernehmen Kontrolle im Rathaus