1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Hochwald

Männer im Minirock und tanzende Zwerge bei der Kappensitzung in Hermeskeil (Fotos)

Männer im Minirock und tanzende Zwerge bei der Kappensitzung in Hermeskeil (Fotos)

500 Narren feiern mit dem Hermeskeiler KV Ruck-Zuck, märchenhaften Gestalten und prominenten Überraschungsgästen.

Männer im Minirock und tanzende Zwerge bei der Kappensitzung in Hermeskeil (Fotos)
Foto: Christa Weber
Männer im Minirock und tanzende Zwerge bei der Kappensitzung in Hermeskeil (Fotos)
Foto: Christa Weber

Zu düsteren Klängen schreiten sie in braunen Kutten über die Bühne. Plötzlich erklingen die ersten Takte von Queens Hit "I want to break free" - und einer der Mönche lässt die Hüllen fallen. Zum Vorschein kommt ein perfekt gestyltes Freddie-Mercury-Double im kurzen Lederrock.

Der Auftritt des Männerballetts ist der umjubelte Höhepunkt der Prunksitzung des Karnevalsvereins Ruck-Zuck, zu der am Samstagabend rund 500 Gäste in die Hochwaldhalle gekommen sind. Neben dem Queen-Sänger schälen sich nach und nach noch mehr Rock- und Popstars aus den Mönchskutten. Unter dem Jubel des Publikums kriecht Lady Gaga lasziv am Bühnenrand, schüttelt Schlagersänger Wolle Petry die lange Mähne und zeigt Marilyn Monroe ihren schönsten Augenaufschlag. Sonderapplaus gibt es für Michael Jackson, der einen perfekten Moonwalk hinlegt.

Zuvor hatten die Aktiven des KV Ruck-Zuck bereits fast dreieinhalb Stunden Programm geboten. Der erste spektakuläre Auftritt ging auf das Konto einer Trierer Truppe. Die Stadtgarde Augusta Treverorum rückte in voller Mannschaftsstärke an. Die Gäste präsentierten nicht nur ihre Gewehre mit Rosen im Lauf, sondern auch eindrucksvolle Musik- und Tanzkünste. Sie ließen ihre Gardemädchen durch die Luft fliegen und sorgten mit Kölschen Liedern für Stimmung im Saal. "Das war spitze", fand nicht nur Ruck-Zuck-Chef Jörg Hartig, der mit Lob nicht sparte: "Ihr lebt den Karneval und zeigt, was Brauchtum ist - das gefällt uns sehr."

In der Bütt legten Susanne und Lena Jacobi mit witzigen Rätselsprüchen und Weisheiten aus dem Kuhstall vor. Eine Kostprobe: "Rinderdiebstahl mit O - Oxford." In ihren Vortrag streuten sie kleine Gesangspassagen ein, in die das Publikum bereitwillig einstimmte: "Die Hühner, die sind platt wie Teller, da war der Traktor wieder schneller. Fiderallala. Fiderallala. Fiderallalalala."

Edgar Winter als Handwerker zog über die Beamten her. "Wisst ihr, warum Beamte nicht tanzen? Es gibt keine Band, die so langsam spielen kann." Politisch wurde es dann auch noch, als Winter den Dörfern der Verbandsgemeinde (VG) Hermeskeil Geschenke anbot, damit diese nicht irgendwann allein dastehe "wie bei den zehn kleinen Negerlein". Der erste VG-Beigeordnete Hartmut Heck ging gleich darauf ein, als er mit Stadtchef Mathias Queck die Rathausschlüssel an Prinz Tobias I. und Prinzessin Stefanie I. übergab. "Wir werden für die VG Hochwald alles versuchen", versprach Heck. Queck überließ den Narren ohne Widerstand das Rathaus. Mit schelmischem Grinsen gab er ihnen aber eine Aufgabe mit auf den Weg: einen Drogeriemarkt nach Hermeskeil bringen. Dabei hat der Stadtchef die Sache längst selbst eingefädelt, wie er demnächst im Stadtrat verkünden wird.
Kritik an der Stadtpolitik kam von kaiserlicher Seite. Franz und Sissi alias Franz und Stefanie Müller stimmten ein Lied zur geplanten Privatklinik im St.Fargeau-Park an. Zur Melodie des Neue-Deutsche-Welle-Songs "Goldener Reiter" fragten sie: "Wann wird der Stadtrat gescheiter?"

Das Motto der Session, "märchenhafte Fastnacht", setzte die Juniorengarde in ihrem Showtanz um. Die Mädchen hüpften als Zwerge über die Bühne, und Jan Bredel erhielt Sonderapplaus für seinen Auftritt als Schneewittchen in Rock und Strumpfhosen.
Zum dritten Mal verlieh der Verein einen Ehrenorden für ehrenamtliches Engagement. Diesmal wurde die Redaktion der Heimatzeitung "Rund um Hermeskeil" ausgezeichnet. Reinhard Bäumler nahm den Preis entgegen und bedankte sich stilecht in Reimform: "Wir haben doch nur Spaß am Schreiben, genau wir ihr am Fastnachtstreiben."
.
Die Aktiven: Elferrat, Sitzungspräsident Erich Jacobi, Prinzenpaar Tobias I. und Stefanie I., Kinderprinzenpaar Moritz I. und Tosca I., Bambinigarde (Trainerinnen: Marie Hartig/Vanessa Haak), "Käspitt" Helmut Schmitt, "Die Zwei aus dem Stall (Susannne und Lena Jacobi), Jugendgarde (Trainerin: Marie Hartig), Büttenredner Edgar Winter, Juniorengarde (Trainerin: Anna Haag), Müllmänner Dominic Winter und Björn Diemer, Juniorengarde Showtanz (Trainerin: Dunja Resch), Sissi und Franz (Steffi Müller/Franz Müller), Prinzengarde (Trainerinnen: Helena Feilen/Franziska Zimmer), Männerballett (Trainerin: Birgit Haag)

Weitere Termine: Gaudi Night, Samstag, 25. Februar, 20.11 Uhr, Hochwaldhalle; Karten an der Abendkasse kosten neun Euro. Rosenmontagsumzug, 27. Februar, 14.11 Uhr, anschließend Party in der Hochwaldhalle;
Ein Video und weitere Fotos von der Kappensitzung des KV Ruck-Zuck Hermeskeil gibt es im Internet unter www.volksfreund.de/karneval