| 13:01 Uhr

Rathauserstürmung
Hermeskeiler Rathaus in Narrenhand: Nachwuchs greift sich den Schlüssel

Weiberdonnerstag in Hermeskeil: Nachwuchs greift sich den Rathausschlüssel FOTO: Trierischer Volksfreund / Christa Weber
Hermeskeil. Im Hermeskeiler Rathaus gelten bis Aschermittwoch neue Gesetze. Am Weiberdonnerstag haben dort die Narren des KV Ruck-Zuck die Macht übernommen. Diesmal dauerte es allerdings einen kurzen Moment, bis sich jemand den Schlüssel schnappte. Von Christa Weber
Christa Weber

Die Wetterprognosen fürs Wochenende und den Rosenmontag sind nicht ganz so vielversprechend. Nass und stürmisch soll es werden. Doch am Weiberdonnerstag gab die Sonne am blauen Himmel über Hermeskeil noch einmal alles und strahlte mit der gut gelaunte Narrenschar des Karnevalsvereins Ruck-Zuck um die Wette. Um 11.11 Uhr stürmten sie den großen Sitzungsaal des Rathauses, wo sie von den Mitarbeitern der Verwaltung bereits mit gefüllten Sektgläsern erwartet wurden.

Willi Auler, erster Beigeordneter der Stadt Hermeskeil, übernahm das Kommando an der Musikanlage und stimmte mit traditionell karnevalistischem Liedgut auf die Party ein. Sein Outfit: kariertes Hemd und Lederhose – passend zum Ruck-Zuck-Sessionsmotto Hüttengaudi.

Für die ersten herzhaften Lacher sorgte Sitzungspräsident Erich Jacobi, dem bei der Vorstellung des Ruck-Zuck-Prinzenpaars ein kleiner Versprecher unterlief: Er kündigte den Prinzen Daniel als Ersten seines Namens an – er ist jedoch bereits der Dritte.

Gegenüber den Hausherren – dem Stadtchef Mathias Queck und dem zweiten VG-Beigeordneten Josef Barthen – schlugen Prinz Daniel und Prinzessin Christina I. zunächst einen forschen Ton an. „Rückt sofort den Schlüssel raus, die Narren leiten nun das Haus“, rief die närrische Regentin. Doch als Queck den symbolischen Rathausschlüssel präsentierte, griff erst einmal niemand zu. „Keiner will die Verantwortung übernehmen“, scherzte schon der Stadtbürgermeister. Doch dann schnappten sich der Kinderprinz Jannik I. und seine Prinzessin Emma I. das Zeichen ihrer Machtübernahme und ernteten dafür viel Applaus. „Die Jungen wuppen’s jetzt bis Mittwoch“, war auch der Stadtchef zufrieden.

Im Schlepptau hatten die Hermeskeiler wie schon im Vorjahr royale Unterstützung aus der Nachbarschaft. Die Sauschder Burgbohzen aus Grimburg feierten mit ihrem Prinzenpaar und einer Abordnung mit. Auch die Mitarbeiter der Verwaltung hatten es sich nicht nehmen lassen, mit Yannick Meerkamp und Imke Marx erneut ein eigenes Prinzenpaar zu präsentieren.

Weiberdonnerstag in Hermeskeil: Nachwuchs greift sich den Rathausschlüssel FOTO: Trierischer Volksfreund / Christa Weber