1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Konz

Karneval: Elfen und Feen an der Saar, Fabelwelt beim KVK

Kostenpflichtiger Inhalt: Karneval : Elfen und Feen an der Saar, Fabelwelt beim KVK

Der Karnevalsverein Riet Rous Könen hat eine zauberhafte Show mit Tanz, Gesang und Vorträgen geboten.

Bunt und gut besucht war die Kappensitzung des Karnevalsvereins Riet Rous Könen (KVK). Nach dem Intro mit der bezaubernden Elfe Elly Metzdorf und Zauberer Detlef Müller-Greis marschierte der Sieben-Rat um Sitzungspräsident Thorsten Hoffmann gemeinsam mit der großen Garde ein. Wenig später stürmte die Showtanzgruppe Partyalarm aus Trier die Bühne. Die Truppe begeisterte die Zuschauer mit ihrem aktuellen Programm „Believer“. Es folgte ein Vortrag Vorträger des Hofnarren zur Buurgaas. Mit seinem ersten Solovortrag konnte Thorsten Schneider für die ersten Lacher des Abends sorgen.

Das Konzer Regentenpaar Confluentia Esther I. und Prinz Marc I. ließ sich einen Besuch in Könen nicht nehmen. Anschließend erklomm die kleine Garde des KVK die Showbühne, die einen tollen Tanz mit Elly Metzdorf und Ann Kathrin Bauschert einstudiert hatte. Sabine Bollig hat die Gardekleider im Vorfeld der Session abgeändert und in Schuss gehalten. Der Vortrag von Detlef Müller-Greis und Peter Rotthaus thematisierte die neuesten Ereignisse in Könen.

Nach einer Pause stürmte die große Garde des KVK die Bühne. Mit einem wunderschönen Tanz sorgte sie für die richtige Stimmung. Trainiert werden die Tänzerinnen von Sarah Maiwald und Rita Maiwald-Lellig.  Gelungen war der Vortrag des „Merdalf“ Detlef Müller-Greis. Der Ortsvorsteher sorgte auch beim dritten Vortrag an diesem Abend für viele Lacher.

Ihm folgten die Könener Tanzweiber. Die neue Gruppe aus tanzenden jungen Damen zeigte unter der Leitung von Patricia Bach ihr Können, bevor die Gesangstruppe „Die Lamperder“, bestehend aus Martin Marx, Norbert Hein, Herbert Lorenz, Wolfgang Kirchen und Albert Mergens dran waren. Sie sind mit ihren eigenen Texten zu bekannten Melodien immer wieder gern gesehene Gäste in Könen. Den Schlusspunkt zur  Kappensitzung setzte traditionell das Männerballett, das die Halle noch ein letztes Mal zum Beben brachte. Trainiert wird die Truppe von Detlef Müller-Greis und Patricia Bach. Zum Abschluss rief Sitzungspräsident Thorsten Hoffmann noch einmal alle Aktiven und Helfer auf die Bühne. Bei der Hymne des KVK „Könen an der Saar“, gesungen vom Ehrenpräsidenten Wolfgang Kirchen, ließen akke die Sitzung ausklingen.

Akteure: Elly Metzdorf (Detlef Müller-Greis), Sitzungspräsident (Thorsten Hoffmann), Siebenerrat, Hofnarr zur Buurgaas (Thorsten Schneider), Kleine Garde (Trainer/Betreuer: Elly Metzdorf, Ann-Kathrin Bauschert, Kostüme: Sabine Bollig), Vortrag Könen-Schau (Detlef Müller-Greis, Peter Rotthaus), Große Garde (Trainer/Betreuer: Sarah Maiwald, Rita Maiwald-Lellig), Vortrag Merdalf Drachenklaue (Detlef Müller-Greis), Könener Tanzweiber (Trainer: Patricia Bach), De Lamperder (Texte und  Musik: Albert Mergens, Martin Marx), Männerballett (Trainer/Betreuer: Detlef Müller-Greis, Patricia Bach)

Weitere Termine: Der Umzug ist am Fastnachtssamstag, 22. Februar. Los geht es um 15.11 Uhr in der Reinigerstraße, von wo aus er die gewohnte Strecke durch das Dorf nimmt. Zum ersten Mal in diesem Jahr wird es in Könen ein Verbot von Einweg Plastikbechern geben. Anschließend wird in der Mehrzweckhalle Könen gefeiert.