| 20:20 Uhr

Fastnacht
Schaurig-schönes Programm mit Geistern und Zombies

Die Rocky Horror Picture Show kommt in Emmel auf die Bühne.
Die Rocky Horror Picture Show kommt in Emmel auf die Bühne. FOTO: Florian Blaes
Konz-Oberemmel. Bei der zweiten Kappensitzung in Oberemmel haben sich mehr als 350 Narren amüsiert.

() Zur Galasitzung des ECC Oberemmel unter Prinz Peter II. vom Kölner Rhein, zum Emmler Wein sind 350 Narren gekommen. Die Garden und das Funkemariechen kamen gut an. Viel zu lachen gab es bei der Büttenrede des Botschafters von Emmel. Gemäß dem Motto „Die Emmler Foosent wird keinen verschonen, im Land der Geister und Dämonen“ wurde es bei dem Auftritt der Foosboocken schaurig. In der Emmler Version der Rocky-Horror-Picture-Show wurde mit Wein aus den Nachbarndörfern ein eigenes Oberhaupt erschaffen. Die Butsch­zecken brachten die Besucher als Geister auf der Burg am Emmler Weiher zum Lachen. Tanzende Vampire und Zombies verwandelten die Halle in eine Geisterhalle. Die Überraschung des Abends war ein Besuch des Prinzenpaares aus Trier mit Gefolge. Zum Finale legten musikalisch De Gaäkisch Knippcha auf. Ansonsten spielte die Winzerkapelle Oberemmel.

Weitere Termine:  Rosenmontagsparty Rocky-Horror-Foosentsparty am 12. Februar um 20.11 Uhr in der Turnhalle Oberemmel, Fastnachtsdienstagsumzug am 13. Februar um 14.11 Uhr

Aktive: Elferrat Achim Bechtold, Christoph Becker, Carsten Becker, Wolfgang Becker, Eric Bidinger, Dominik Bosl, German Dawen, Andreas Formella, Matthias Götze, Benjamin Herrling, Christian Jungblut, Philipp Kirchen, Ulrich Kirchen, Jochen Kopp, Peter Lorenz, Sebastian Lorenz, Michael Müller, Franz Pütz, Michael Pütz, Andreas Schmitt, Arndt Schmitt, Markus Schommer, Matthias Schuh; Prinzengarde: Trainerin Lina Mennenkamp; Tanzmariechen Anna-Sophia Weber; Büttenredner: Tom Denne; Dirk Lorenz; Wolfgang Schuster; De Gaäckisch Knippcha; Butschzecken; Fooßboocken; Märchengruppe; Project Reidert Stiffi; Nachwuchsgarde: Trainerinnen Susanne Schuler und Julia Weires

Kappensitzung in Oberemmel FOTO: Florian Blaes