Mir sin Prinz: Eifeler Junge regiert Köln

Mir sin Prinz: Eifeler Junge regiert Köln

Jetzt ist er endlich Prinz: Seit der Proklamation des Kölner Dreigestirns am Freitag im Gürzenich schwingt Ralf Görres aus Stadtkyll als Prinz Ralf III. die Pritsche - und regiert die Narren in der Domstadt gemeinsam mit Bauer Dirk Königs und Jungfrau "Katharina", Axel Busse.

Köln/Stadtkyll. Großes Gepränge für einen Eifeler Jungen: Vor 1300 Gästen in Kölns traditioneller Festhalle, dem Gürzenich, hat Ralf Görres am Freitagabend für die Session 2013 das Zepter - pardon: die Pritsche - übernommen. Der 40-Jährige, aufgewachsen in Stadtkyll, steht an der Spitze des Dreigestirns, dem neben dem Regenten der Kölsche Bauer Dirk Königs und Axel Busse als Jungfrau Katharina angehören (der TV berichtete). Bis zum Rosenmontag am 11. Februar werden die drei fast 400 Auftritte absolvieren.
Vorher, das gibt Prinz Ralf nach der Proklamation gerne zu, habe er doch ordentliches Muffensausen gehabt. Kein Wunder: Einen aufregenderen Termin dürfte es kaum geben während der kurzen Session. Wie hat er den Abend erlebt? Als Gefühlstaumel zwischen Nervosität und Freude: "Da war eine Begeisterung von der ersten Sekunde an - und das Schöne war, dass es sich durchgezogen hat von der letzten Reihe bis zur ersten."
Vor allem die hinteren Ränge machten kräftig Stimmung: Denn dort saß eine große Abordnung vom Verein des Dreigestirns - der Alten Kölner Karnevalsgesellschaft "Schnüsse Tring". Prinz, Bauer und Jungfrau machten deshalb beim Einmarsch auch einen ausführlichen Abstecher in die "Südkurve" des Gürzenich, um sich im Fanblock feiern zu lassen. Auf der Bühne plädierte Prinz Ralf für ein respektvolles Miteinander aller Jecken - egal, woher sie auch stammen mögen.
Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die einmalige Rückkehr von Hans Süper auf die Bühne: Als Einziger schaffte es der Altmeister, die 1300 im Saal zum Zuhören zu bringen, während sich andere Redner deutlich schwerer taten.
Premiere gelaufen, jetzt geht es in die Session. Auf einen Termin freut sich Ralf III. ganz besonders: Am Donnerstag, 24. Januar, besucht das Dreigestirn den Heimatort des Prinzen. Die Party steigt in der Tennishalle Stadtkyll, Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19.33 Uhr. Karten erhält man von heute an für 10 Euro in der Volksbank-Filiale Stadtkyll. fpl
Der WDR zeigt einen Zusammenschnitt der Proklamation am Samstag, 12. Januar, im dritten Programm. Beginn: 20.15 Uhr.

Weitere Fotos gibt es unter
volksfreund.de/fotos

Mehr von Volksfreund