Conchita Merkel auf Moselbesuch

Conchita Merkel auf Moselbesuch

Der Wein-Nachts-Markt, Politiker jeder Couleur und ein inzwischen sauberer Bahnhof: Die Traben-Trarbacher Narren haben bei der ersten Büttensitzung zahlreiche Themen aufs Korn genommen. Herausragend in diesem Jahr waren erneut die Aufführungen der zahlreichen Tanzgruppen.

Traben-Trarbach. Und schon wieder verabschieden sich Geistliche aus Traben-Trarbach, doch sind es diesmal nur karnevalistische: Die Gesangsgruppe Die Mönche, seit 15 Jahren aktiv und damit eine Institution der Traben- Trarbacher Fastnacht, haben bei der ersten Büttensitzung des Karnevalvereins in diesem Jahr ihren Abschied bekannt gegeben. Doch haben sie in ihrer voraussichtlich letzten gemeinsamen Session auf der Bühne nochmal die Geschehnisse in der Stadt, die ja so schön ist, aufs Korn genommen. Der Sperrmüll während des Wein-Nachts-Marktes, ein blümerantes Rathaus, an dem im Frühjahr sogar der Löwenzahn blüht, die Helfer auf dem Wein-Nachts-Markt, bei denen vorne auf der Kleidung steht: Frag mich doch ("Da müsste hinten drauf stehen: Weiß ich nicht"), ziel- und stimmsicher haben sie den Geschmack der 250 Besucher in der Lorettahalle getroffen. Ein besonderer Ehrengast hat die Traben-Trarbacher Narren in diesem Jahr heimgesucht: Angela "Conchita" Merkel persönlich, dargestellt vom drei-Tage-Bart tragenden VG-Bürgermeister Marcus Heintel, lobt die Moselstadt, bei der mit 43 Prozent für die CDU "die Welt noch in Ordnung" ist. Im Vortrag der Kanzlerin auf Staatsbesuch fand sich so mancher Lokalpolitiker wieder ("Wenn der Wein gut ist, bin ich etwas aus dem Huesgen"), und auch bei einem Quiz der Mosellas hat der VG-Bürgermeister seine Kenntnisse über Traben-Trarbacher Bürger zur Gaudi der Besucher unter Beweis stellen können. Diese wiederum haben das vergangene Jahr auf ihre Art Revue passieren lassen. Geschlossene Geschäfte und ein sauberer Bahnhof sind nur einige der Themen gewesen, die die drei Grazien aufgegriffen haben.Für besonders gute Stimmung haben die Garden gesorgt, an der Spitze die Große Garde bei ihrem gemeinsam entworfenen Showtanz als Fische auf dem Weg nach Atlantis. Da wechseln sich ansatzlos flotte und besinnliche Sequenzen ab, da reiht sich eine Hebefigur an die andere, und scheinbar mühelos werfen sich die jungen Frauen gegenseitig durch die Luft. Dem stehen die übrigen Garden und Tanzgruppen kaum nach: Egal, ob die Bambinigarde, die Piccologarde bei ihrem Showtanz Eiskönigin oder die Loretta-Stelzen als Zimmermädchen Superior bei der Party im Hotel: Jedes Mal, wenn Garden tanzen, steigt die Stimmung in der Halle nochmal spürbar an. cstDie Aktiven: Bambinigarde, Trainerinnen: Viene Krempel, Hannah Pistorius, Betreuerinnen: Karina Goldschmidt, Juliane Krempel; Piccologarde, Trainerin: Ronja Clüsserath, Betreuerin: Andrea Clüsserath; Große Garde: Gemeinschaftsproduktion; Loretta-Stelzen, Trainerinnen: Claudia Briese-Hammes, Silvia Stephani; Querbeet, Trainerin: Iris Wolff; Mönche: Berni Bockelmann, Klaus Bürkle, Uli Klöck, Peter Storck, Harry Westphal, Uwe Hoffmann; Mosellas: Gabi Birlenbach, Harald Pfeifer, Silvia Stephani, Musik Thomas Bindges; Protokoller und Bestatter: Harry Westphal; Staatsbesuch: Marcus Heintel; Sitzungspräsident: Christoph Metzger. Prinzenpaar: Catherine I, Matthias I.; Kinderprinzenpaar: Yasmin I., Lucas I.Extra

Kinderprinzessin Yasmin: "Die katholische Kirche soll erlauben, dass Pastöre heiraten dürfen, damit nicht noch ein guter Pastor von hier weggeht." Die Mosellas: "Nach der Fernsehshow sind täglich hundert Mails im Bellevue angekommen, alles Heiratsanträge für den Ganter." cst

Mehr von Volksfreund