Karneval: Die Coolsten und das Candy Girl

Karneval : Die Coolsten und das Candy Girl

Büttenreden, Sketche und Gardetänze: Bei drei Karnevalssitzungen haben die Cueser Schweden allerhand geboten.

Die Cueser Schweden blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Bereits nach wenigen Tagen waren die erste und zweite Galasitzung ausverkauft.

81 Akteure boten dem Publikum ein unterhaltsames Programm. Sowohl der erste Auftritt der neuen Prinzengarde, als auch der Jugendgarde sorgten für Unterhaltung. Neben dem neuen Mariechen-Duo Hanna und Nina heizten auch Happy Feet mit ihrem Tanz als Candy Man & Candy Girl, die Gruppe FC Dauerstramm als Ghostbusters und die Cueser Elfen als Tanzsäcke die Kueser Narhalla auf. Ein großes Highlight war neben dem Ägypten-Showtanz der Prinzengarde der Auftritt der Jukidz mit ihrer Breakdance & Hip-Hop-Darbietung. Den krönenden Abschluss machte das Männerballett „Die Coolsten“ mit ihrem Tanz zum Thema Baywatch.

Aber auch an Rednern hatten die „Schweden“ wieder einiges zu bieten.

Gerhard Kluth als Kardinal, Klaus Eilert als Kölsche Jung, Heinz-Peter Ruggeri als „Der Kellermeister“ und auch Rainer Pauly als „Der Zugezogene“ brachten die Halle zum Toben. Einen Sketch gab es wie bereits im Vorjahr von Christopher, Xenia und Julia sowie von Gisela Mendgen und Uschi Lieser (Beim Kaffeeklatsch).

Seinen ersten Auftritt hatte in diesem Jahr der Kueser Jungfrauenchor, der mit seinem Gesang zu „So ein Tag, so schön wie heute“ für Stimmung sorgte. Beim Finale sangen die „Schweden“ zusammen „Kölsche Jung“ und feierten und tanzten zusammen mit fünf Gastvereinen bis in die Morgenstunden.

Die Kinderkappensitzung füllte den Saal des Jugendheims ebenfalls nochmal. Durch alle drei Abende führte Martin Schuler.