1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Mosel

Gracher Frauen feiern Karneval

Karneval : Wenn der Frühmesser eine Reisebekanntschaft macht

Wie auch in den vergangenen 27 Jahren hat ich  gezeigt:  Die Graacher Frauen können feiern. Frei nach dem Motto: Der Saal ist voll, die Stimmung toll.

Wie auch in den vergangenen 27 Jahren hat sich  gezeigt:  Die Graacher Frauen können feiern - frei nach dem Motto „Der Saal ist voll, die Stimmung toll“. Veranstaltet wurde die Sitzung von der Katholischen Frauengemeinschaft Graach und organisiert von Stefanie Götz und Marion Lauterbach. Es moderierte die Vorstandsvorsitzende Alwine Kollmann. Die Anzahl der Männer im Saal war wie immer streng limitiert. Einzig Andreas Reuther als Kameramann und Franz Heil für die musikalische Begleitung waren anwesend.

Auch in diesem Jahr hat der Nachwuchs die Veranstalter wieder kräftig unterstützt. „Die fantastischen Fünf“ (Jana Brösch, Kevin Eckstein, Alexander Ehses, Emma Morbach und Chiara Schäfer) begeisterten mit ihrem Tanz „Schiff Ahoi“.  Und unter der Leitung von Stefanie Junglas  sorgten die  „Lady Graacher“ mit Gesang und Tanz unter dem Motto „Abba“ für Applaus.

Herzerfrischend waren die Büttenreden und Sketche von „Fritzchen und Pauline“ (Celina Böhm, Leon Rotarius), von der Reisebekanntschaft (Kevin Eckstein und Alexander Ehses), Dagmar Schäfer zum Thema „Männer“, „Der Frühmesser“  (Erwin Kandels), und „Der Superschlüpfer“ (Andrea Hoffmann). Die Showtanzgruppe „Wehlener Eulenflug“ gestaltete die Sitzung mit. In diesem Jahr neu mit dabei war die Graacher Eselsgarde Grün-Weiß mit einem Gardetanz und die Graacher Sänger-Seniorinnen, die mit ihrer Gesangseinlage das Publikum überraschten.