Zwei große Vereine legen sich für die Senioren ins Zeug

Zwei große Vereine legen sich für die Senioren ins Zeug

Der Seniorenkarneval ist in den Orten der früheren Verbandsgemeinde Traben-Trarbach eine besondere Angelegenheit. Die Organisation ist auf andere Füße gestellt worden.

Enkirch/Traben-Trarbach. Für die Senioren in den Orten Burg, Enkirch, Lötzbeuren, Irmenach, Starkenburg und der Stadt Traben-Trarbach findet in diesem Jahr der Senioren-Karneval am Sonntag, 31. Januar statt. Neu dabei ist, dass nicht, wie bisher die Verbandsgemeinde, sondern die Karnevalsvereine aus Traben-Trarbach und Enkirch mit finanzieller Unterstützung der VG die Veranstaltung durchführen. Der Seniorenkarneval findet im Wechsel zwischen Traben-Trarbach und Enkirch statt. In diesem Jahr ist die Narrhalla im Saal des Bürgerhauses "Alte Schule" in Enkirch. Beginn ist um 14.31 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 14 Uhr.
Schon frühzeitig hat sich ein neues Organisationsteam der Vereine um die Vorsitzenden Thomas Huhn (Karnevalsverein Traben-Trarbach) und Gerd Becker (Karnevalsgesellschaft Enkirch) zusammengefunden, um den Senioren einen erlebnisreichen Nachmittag mit Vorträgen und Gardetänzen zu präsentieren. Natürlich ist für Speis und Trank reichlich gesorgt. Durch die Veranstaltung führt Sitzungspräsident Charly Weisgerber mit seinem Elferrat.
Ab diesem Jahr entfällt der Bustransfer aus und zu den Ortsgemeinden. Lediglich in Enkirch wird ein Busshuttle vom Moselufer zur Veranstaltung eingerichtet. red

Mehr von Volksfreund