1. Dossier
  2. Fastnacht

Nachtumzug schlängelt sich durch Rivenich

Nachtumzug schlängelt sich durch Rivenich

Das hat Tradition: Bereits seit 2001 gibt es eine Woche vor Karneval einen den Nachumzug in Rivenich. Diesmal waren 33 Motivwagen und Fußgruppen dabei.

"Unser Nachumzug wird mehr und mehr zum Selbstläufer", freut sich Gary Freundlieb, Mitorganisator des bunten Spektakels der KG Salmtalnarren Rivenich 1963. Seit 2001 schlängelt sich jedes Jahr ein leuchtend bunter Lindwurm durch die Straßen von Rivenich, und gleich mehrere Tausend Schaulustige säumen die Gassen.

33 Motivwagen und Fußgruppen waren es diesmal, die die Aufmerksamkeit auf sich zogen. An der Kirche im Ortskern kam der Zug jeweils zum Halten, Getränke wurden ausgeschenkt, und Musik hämmerte durch die Nacht.

Aus Hetzerath, Bekond, Kenn, Minheim, Mehring, Dörbach und Pölich, Heidweiler und Klüsserath wurden die Salmtalnarren mit Prunkwagen oder anderer Gruppen unterstützt, um einige zu nennen.

Bis in die frühen Morgenstunden feierten die Akteure und das Publikum anschliessend im Bürgerhaus, bevor gegen Mittag das grosse Aufräumen begann. Aus Osann-Monzel ragte das "House of Horror" mit seiner toll ausgeleuchteten Szenerie ins Auge.

Ein Sargdeckel, der sich regelmäßig öffnete und ein ebenfalls angeleuchtetes Skelett freigab, während verkleidete und düster dreinschauende Hexen den Schaulustigen das Gruseln beibringen wollten. Nach 8 Jahren Abstinenz wollen die Rivenicher Jecken erstmals am Weiberdonnerstag wieder einen bunten Nachmittag im Bürgerhaus veranstalten, zudem die Karnevalsgesellschaft schon jetzt einlädt.

Weitere Fotostrecken von Kappensitzungen und Umzügen finden Sie in unserem Fotoportal .