Närrische Rundumschläge mit Tanz am Pool

Närrische Rundumschläge mit Tanz am Pool

Ein Feuerwerk der guten Laune hat der Isseler Cultur-Verein in seiner fast voll besetzten Festhalle gezündet. Dass weniger Besucher von außerhalb gezählt wurden, als traditionell üblich war vor allem dem Winterwetter mit Schnee und Eis geschuldet.

Schweich-Issel. Draußen wirbeln Schneegraupel und drinnen wirbelt der ICV. Dazu lässt er zunächst sein Prinzenpaar Alex I. und Julia mit Garde aufmarschieren. Ab sofort wird in Assel (Issel) wieder mit dem närrischen Zepter regiert, auch wenn dabei kritische Töne nicht unerwünscht sind. Nach dem ICV-Nachwuchs, dessen Kindergarde schon beim Dämmerschoppen debütierte, schreitet Tobias Zobelt zum Prolog. Wie war das mit kritischen Tönen? Dieser junge Redner in der Bütt versteht sich darauf. Etwa bei den Anwohnerklagen über den angeblich zu hoch geratenen Lärmschutzwall. Nichts zu klagen gibt es über den verhinderten Wohnturm-Bau am Friedhof (der TV berichtete), den funktionierenden Rot-weiß-Kreisel am Erbesgraben oder die Linie 8 der Stadtwerke, die erstaunlicherweise nach über drei Jahren immer noch den Weg bis Schweich findet.Singende Gäste aus Trier

Dann geht es Schlag auf Schlag durchs Programm, moderiert von der neuen Sitzungspräsidentin und Becker-Nachfolgerin Elisabeth Mezger, die zunächst das Trierer Stadtprinzenpaar Uwe und Renate ankündigt. Der Regent aus der nahen Großstadt belässt es nicht bei Grüßen, sondern legt noch ein Gesangssolo auf die Bühne. Ein weiteres Solo - allerdings mit artistischen Einlagen - präsentiert Tanzmariechen Sophie, bevor Friesenabkömmling Malte Schwarz - "bin Isseler mit Migrationshintergrund" - über seinen Kampf, aber auch seine Lernfortschritte mit dem Asseler Platt berichtet. Einen außerplanmäßigen Auftritt liefern Pfarrer Ralph Hildesheim und sein afrikanischer Gast Abbé Richard Atchadé aus Benin. Dabei kommt auch die Geistlichkeit aus Afrika nicht an einem Gesangsauftritt vorbei. Nach dieser Einlage dann Bühne frei für Christophorus von der Moselbrück\'. Wieder hat der Brückenheilige auf seinem Sockel ein Jahr lang das Geschehen ringsum stillschweigend ertragen müssen - nun holt er heftig in gewohnter Manier aus, wobei große und kleine Politik, aber auch das Leben in und um Schweich durch den Wolf gedreht werden. Als Traumschiff-Passagiere auf Kreuzfahrt nehmen ICV-Urgestein Hermann Konz und Andrea Bidinger in ihren Liegestühlen Platz. Doch es ist wie im echten Leben: Die Szenen einer Ehe bleiben dem Paar auch auf dem Sonnendeck erhalten. Bei den Zwei Asseler Jungen gehen anschließend die zündenden Witze etwas unter die Gürtellinie - doch das kennt und erwartet das Publikum von den beiden ICVlern. Das Salz in der Suppe sind die Showtänze: Tanzmariechen Angela setzt unter Jubel das artistische Soloprogramm fort, und zum rasanten Tanz der Gefühle am Nordpol lädt das Männerballett ein, wobei auch Prinz Alex I. als Minenarbeiter getarnt mittanzt. Fliegerisch im Pilotenlook gibt sich die Jugendgarde, gequakt und gehüpft wird beim Garde-Showtanz Frösche in der Nacht, während das Jugendmännerballet die WM 2014 auferstehen lässt. Für Abschluss-Stimmung sorgen der ICV-Chor, diesmal mit einem 70er-Jahre-Potpourri und die lautstarke Showband Fun 2.0 Mitwirkende: Prinzenpaar Alex Monzel und Julia Kehr. Trainer-/Betreuerinnen Kindergarde: Katharina Kreusch, Lisa Berweiler, Lena Valerius, Sandra Scholz, Ute Valerius. Prolog: Tobias Zobelt. Tanzmariechen Sophie Wiedemann: Trainer-/Betreuerinnen Sophie Schreiner, Julia Kehr. Büttenvortrag: Malte Schwarz. Trainer-/Betreuerinnen Jugendgarde: Julia Kehr, Sophie Schreiner, Uschi Kehr, Helga Umla, Ursel Kreusch, Birgit Kellersch. Büttenvortrag Christophorus: Johannes Heinz. Tanzmariechen Angela Zobelt: Trainerin Jenny Schlöder. Training-/Betreuung Jugendmännerballett: Lisa Schmitz, Sarah Billen, Michael Olk. Training Gardetanz Prinzengarde: Jenny Schlöder, Patrizia Sorgen. Büttenvortrag Traumschiff: Hermann Konz, Andrea Bidinger. Leitung ICV-Chor: Norbert Schex. Trainer-/Betreuerinnen Showtanz Prinzengarde: Jenny Schlöder, Patrizia Sorgen, Edith Olk, Gerhild Sihr. Büttenvortrag Asseler Jungen: Klaus-Manfred Schmidt, Karl-Josef Zobelt. Trainer-/Betreuerinnen Männerballett: Julia Kehr, Karoline Feltes, Anna Deutsch, Uschi Kehr, Ursel Kreusch, Beate Schätter, Elke Müller, Hermann Kehr. Musik Fun 2.0.: Markus Zimmer. Sitzungspräsidentin: Elisabeth Mezger. Regie: Henning Mader. Ton- und Licht: Jan Wollscheid, Peter Kühnel, Tim Thesen. Presse: Ebehardt Speicher.Fotos, Infos und Termine zur Fastnacht auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/fastnacht" class="more" text="www.volksfreund.de/fastnacht"%>Extra

"Die Issler wollten einen verbesserten Lärmschutzwall. Und die erst am lautesten danach gerufen haben, schimpfen jetzt auch am lautesten darüber, weil er ihnen die Sicht nimmt." Prologsprecher Tobias Zobelt "Armes Moseltal, dort windrädert es sich. Hauptsache es bringt Geld und die Firma Juwi freut sich, auch wenn sie pleite ist. Nur rund um Mainz, da stehen keine Windmühlen." Brückenheiliger Christophorus f.k.

Mehr von Volksfreund