Karneval : Schwanensee in Gugugshausen

Ein buntes Programm, handgemachte Orden und jede Menge tolle familiäre Stimmung: Das  sind die Markenzeichen des Karnevals in Naurath.

Wenn der Karnevalsverein Naurather Kuckuck zur Sessionseröffnung einlädt, ist beste Stimmung garantiert. In der Narrhalla im Bürger- und Vereinshaus begeisterte ein flotter Wechsel zwischen Solo- und Gardetänzen, Büttenreden sowie Schautänzen das Publikum.

Großen Applaus bekamen die Kinder für ihren Showtanz „Schwanensee mal anders“, die beliebte Pratzbähnt aus Trier Irsch und das Männerballett aus Detzem, das in heißen Dessous auftrat.

Immer wieder für Heiterkeitshöhepunkte sorgte Stephan Denis mit seiner Rede als en oormen Keerel. Er bekam für 33 Jahre auf der närrischen Bühne einen ganz besonderen Orden.

Zum Finale sangen alle gemeinsam „An Gugugshausen doa se mir dahäm“ (Text und Musik Josef Müller 1988).

Weitere Aktive: Werner Heinz (Erster Vorsitzender), Stephan Denis (Sitzungspräsident), Kinder- und Jugendgarde (Trainerin Ute Wallenborn), Schautänzerinnen und -tänzer (Trainerin Ute Wallenborn, Equipment Daniela Konz, Sebastian Konz und Team, Kostüme Liesel Heinen), Bütt: Ernst Wagner, Stephan Denis, De Äppelcher Marius und Tristan Thul, Solotanz Chiara Wollscheid (Trainerin Cecilia Zender), Männerballett Naurath (Trainerinnen Silke Schappert, Pia Penth), Große Garde (Sabine Thomes, Kathrin Karthäuser), Solotanz Joline Schröder TKV Föhren (Helene Dau).