Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:38 Uhr

Fastnacht
Detzemer tanzen, bis die Bühne knarrt

Als leicht bekleidete Hausfrauen lassen sich die Mitglieder des Detzemer Männerballetts vom Publikum im Bürgerhaus anfeuern.
Als leicht bekleidete Hausfrauen lassen sich die Mitglieder des Detzemer Männerballetts vom Publikum im Bürgerhaus anfeuern. FOTO: Holger Teusch
Detzem. 17 Garden und Tanzgruppen heizen den Narren bei der karnevalistischen Kirmes im Bürgerhaus ein. Von Holger Teusch

Albin Merten hat am frühen Sonntagmorgen noch eine wichtige Aufgabe vor sich: „Meine Stimme ist ein bisschen angeschlagen. Aber das ist ja kein Wunder bei dem vollen Haus“, sagt der Detzemer Ortsbürgermeister und Vorsitzende des Vereins für Bewegungsspiele (V.f.B.) kurz nach Mitternacht mit Blick auf den proppenvollen Kaisersaal im Bürgerhaus. Dann geht es für Merten selbst mit dem Männerballett auf die Bühne. Kostümiert als greise Hausfrau nur mit Spitzenunterwäsche unterm Arbeitskittel erwartet er mit drei Kollegen, die auch die Anfänge des Detzemer Männerballetts vor 22 Jahren miterlebt haben, die Garde. Die „Young Bitches“ um Sascha Dany, den Vorsitzenden der Winzertanzgruppe, die die zweitägige karnevalistische Kirmes zusammen mit dem V.f.B. veranstaltet, heizen mit einer Parodie auf Queen und Freddy Mercury ein.
Am Ende ist Merten froh, dass die hölzerne Bühne zwar geknarrt, aber alle Auftritte von 17 Gruppen überstanden hat. Einzig der Winzertanzgruppe erlaubt er eine Zugabe – um die Bühne zu schonen, aber auch, weil das Programm mit sieben Stunden schon zwei Stunden länger dauert als geplant.

Mitwirkende: Tanzband That‘s it, Solomariechen KV Burg/Salm Jasmin Schönhofen (Trainerin: Anja Schmitt-Neumann), Tanzduo KV Sehlem/Esch Emely und Leonie Steffgen (Trainerin: Anja Schmitt-Neumann), Solomariechen KV Naurath Chiara Wollscheid (Trainerin: Celina Zender), KV Naurather Kuckuck (Trainerinnen: Kathrin Karthäuser, Sabine Thommes, Showtanz von Jute Wallenborn), KV Orenhofen (einstudiert von Anna Back), Dancing Frog­legs KV Sehlem/Esch (Trainerin: Anja ­Schmitt-Neumann), KV Zemmer (einstudiert von Nadine Hank, Jessica Kolonko, Angelina Ankner), KV Ruwer (Trainerinnen: Nadine Volgger-Bürschel, Karin Wintrich), Männerballett Ralingen/Olk (einstudiert von Ida Thiex), KV Gladbacher Narrenfrösche, Männerballett Schleidweiler (Trainerinnen: Daniela Schwarz, Sabrina Grunert), Winzertanzgruppe Detzem (Trainerin: Anna Scholtes), Männerballett KV Zemmer (Trainerinnen: Miriam Endres, Cathrin Hött), Männerballett V.f.B. Detzem (einstudiert von Ruth Scholtes, Michaela Götz, Anna Scholtes; Schneiderin Hiltrud Esch)