1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Trierer Land

Mit Winzerwein gegen den Sturm und Corona in Detzem

Karneval : Mit Detzemer Winzerwein gegen den Sturm und Corona

(jun) Im Winzerort Detzem an der Mosel ist die Hoacher Jugend für den reibungslosen Ablauf des Karnval-Umzugs verantwortlich. Mit elf Gruppen zogen die Narren durch die Straßen. Für passende Musik sorgten die Winzerkapelle Moselstern und die großen Boxen insbesondere der Jugendgruppe, die mit ihrem Wagen „Zeche Detzem“ als Bergleute unterwegs waren.

 Im Winzerort Detzem an der Mosel ist die Hoacher Jugend für den reibungslosen Ablauf des Karnvals-Umzuges verantwortlich. Mit elf Gruppen zogen die Narren durch die Straßen. Für passende Musik sorgte die Winzerkapelle Moselstern und die großen Boxen insbesondere der Jugendgruppe, die mit ihrem Wagen "Zeche Detzem" als Bergleute unterwegs waren. Gegen Corona hilft hier der Riesling genauso wie gegen das stürmische Wetter am Fastnacht-Sonntag und so standen die Jecken entlang der Detzemer Straßen, um sich die Taschen mit Süßigkeiten und den Kopf mit gutem Wein füllen zu lassen. Danach ging es für die "Großen" weiter zur After-Umzugs-Party ins Bürgerhaus.
Im Winzerort Detzem an der Mosel ist die Hoacher Jugend für den reibungslosen Ablauf des Karnvals-Umzuges verantwortlich. Mit elf Gruppen zogen die Narren durch die Straßen. Für passende Musik sorgte die Winzerkapelle Moselstern und die großen Boxen insbesondere der Jugendgruppe, die mit ihrem Wagen "Zeche Detzem" als Bergleute unterwegs waren. Gegen Corona hilft hier der Riesling genauso wie gegen das stürmische Wetter am Fastnacht-Sonntag und so standen die Jecken entlang der Detzemer Straßen, um sich die Taschen mit Süßigkeiten und den Kopf mit gutem Wein füllen zu lassen. Danach ging es für die "Großen" weiter zur After-Umzugs-Party ins Bürgerhaus. Foto: Julia Nemesheimer

Auch in Detzem versetzen sich die Aktiven in die 1920er Jahre zurück. Gegen Corona hilft hier der Riesling genauso wie gegen das stürmische Wetter am Fastnachtsonntag und so standen rund 600 Jecken entlang den Detzemer Straßen, um sich die Taschen mit Süßigkeiten und den Kopf mit gutem Wein füllen zu lassen. Danach ging es für die „Großen“ weiter zur After-Umzug-Party ins Bürgerhaus. Foto: Julia Nemesheimer