Nackte Haut, Bier und Mettbrötchen

Rund 320 Männer haben bei der über vier Stunden dauernden Herrensitzung in Kordel ein Programm erlebt, das keine Wünsche offenließ. Während der Veranstaltung standen viel nackte Haut, reichlich Bier und ungezählte Mettbrötchen im Vordergrund.

Kordel. "Ausverkauft" heißt es seit zwölf Monaten, wenn man noch Karten zur Kordeler Herrensitzung haben wollte. Denn die Klasse dieser Sitzung spricht für sich. Bereits kurz nach der Veranstaltung gibt es für die Sitzung im kommenden Jahr keine Karten mehr. Dafür sorgen allein schon die vielen Stammgäste. Grund dafür ist das in der Region einmalige Programm. Ortsbürgermeister Medard Roth zeichnet immer verantwortlich. "Bei mir kommen nur Profis auf die Bühne", sagt er. Außer der Kordeler Stimmungsband "Trouliechter" (Leitung Paul Michael Maigler) gibt es keine heimischen Mitwirkenden. Schon seit Jahren hat Medi, wie er in Kordel genannt wird, beste Kontakte zum kölschen Karneval. So hat er denn auch in diesem Jahr ein Programm aufgebaut, das das Prädikat "besonders sehenswert" verdient. Er hat nicht nur in Köln und Umgebung sondern auch in Belgien und in der Schweiz "eingekauft". Kein Wunder also, wenn man an der Kyll, in der Eifel oder an der Mosel den Ort Kordel als eine karnevalistische Hochburg bezeichnet.Die Kellner müssen zu Beginn der Sitzung kräftig schleppen. Das Bier kommt in Zehn-Liter-Fässern zum Selbstzapfen auf den Tisch. Vorsorglich liegt zum Nachbestellen ein großes Schild mit der Aufschrift "Durst" auf dem Tisch. Mit ihm kann der Karnevalist dem Kellner seinen Wunsch signalisieren. Die Stimmung in der Kordeler Männerwelt steigt mit jedem Fass und dem nächsten Programmpunkt. Roth beweist dabei, dass er nicht nur ein hervorragendes Organisationstalent hat, sondern auch noch prächtig singen und wortgewandt durch das Programm führen kann. Ein besonders gutes Verhältnis hat er zu Nummerngirl Sabrina, das ihren vollständigen Namen nicht nennen will. Von den Männern wurde sie kurzerhand in Joana nach dem gleichnamigen Lied umgetauft. Sabrina weckt als Erste die Aufmerksamkeit der Herren der Schöpfung, wenn sie knapp bekleidet den nächsten Programmpunkt ankündigt. Die Büttenreden von Karl-Heinz Connotte aus Belgien als "Der Bruchpilot", Rainer Ross als "Eifel Röschen" oder von Mac Kalenberg als "Der Kölner Landmetzger" treiben den Männern die Lachtränen in die Augen. Dabei schlug so manche Pointe (fast) unterhalb der Gürtellinie ein. Die Folge: Mindestens 200 Mal wurde das Lied Ui-Jui-Jui-Au-Au-Au angestimmt. Nach dem abschließenden Strip von Tina aus Kassel, auch sie hat keinen Familiennamen, einigen Litern Kölsch und viel Mett ist die Welt für die 320 Männer bestens in Ordnung.Die Akteure:Garde Kornblümchen (Sabrina Conrad), Show Sternen Schimmer (Gemma Murray), Show Cat (Verena Iskraut), Show Tanzende Sterne (Steffi Lucas), Show Timbalando Brasil, Musikdarbietung Los Rockos (Thomas Rüth).Nächster Termin im närrischen Fahrplan: Fastnachtsumzug am 7. Februar um 14.11 Uhr. Weitere Fotos, Infos und Termine zur Fastnacht im Internet unter der Adresse volksfreund.de/fastnachtExtra

Paul Michael Maigler: "Medi geht nachher mit kleinen Schüsseln durch den Saal, damit ihr euch nicht an der eigenen Spucke verschluckt, wenn die nackten Schönheiten kommen." Karl-Heinz Connotte: "Eine Blondine geht vor mir und wackelt mit dem Hintern. Plötzlich dreht sie sich um und fragt: Warum verfolgen sie mich. Sage ich: Jetzt, wo ich ihr Gesicht sehe, frage ich mich das auch." "Kurz nach der Hochzeit sagt meine Frau sie sei Nymphomanin. Daraufhin ich: Alles klar, dann gehst Du in deine Kirche und ich in meine." dis