Narren aus Kordel freuen sich bei der Kappensitzung 2019 über ihr Prinzenpaar

Karneval : Endlich wieder ein Prinzenpaar in Kordel (Fotos)

Die Kordeler Tollitäten stehen gleich in mehreren Rollen auf der Bühne.

Wenn Karnevalisten eine Stunde früher loslegen als anderswo, verrät das bereits viel über sie:  Die Große Kappensitzung mit „Bütt und Tanz“ in Kordel beginnt um 19.11 Uhr. Ungewöhnlich ist auch das Sessions-Motto des Karnevalsvereins (KV) Kordel: „De Naoren fannen’t wunderbar – Kuardel hott e Prinzenpaar! Et leeft nees alles an da Fuhr – Uun da Kyll do get et Fosicht pur!“

Die Länge dürfte rekordverdächtig sein, doch schließlich wird Bedeutendes kundgetan: Der KV hat endlich wieder ein Prinzenpaar, genauer: ein Jugendprinzenpaar. Und zwar ein richtig tolles: Prinz Justin I. (Justin Kersch) und Prinzessin Svenja I. (Svenja Berg) folgen ganz offensichtlich ihrer Berufung. Beide verstehen es nicht nur, ausgelassen Karneval zu feiern, sie tanzen auch in der Prinzengarde mit

Doch bei der von Dirk Maigler, dem ersten Vorsitzenden und Präsidenten des Karnevalsvereins, moderierten Sitzung im Bürgerhaus sorgen auch andere für Furore. Neben den vielen Garden, Tanzgruppen und Solotänzern zählen dazu Büttenredner wie Guido Gangolf mit seinem „Buttje vuun da Kyll“ und „Trunkenmariechen“ Elke Junk, die das Publikum gleich mehrmals von den Stühlen hochreißt. Die Kordeler Kappensitzung sei eben „interaktiv“, sagt die „Primadollerina der südlichen Eifel“. Zur Bühne und wieder hinaus lässt sich das Mariechen von stattlichen Gardemajoren begleiten – und vom lautstarken „Kaulaydi!“ der jubelnden Kordeler Karnevalisten.