Full House bei den Burgnarren

Zwischen Poker und Roulette: Unter dem Motto "Viva Las Vegas" entführen die Trier-Irscher ihre Gäste in die schillerndste Metropole Amerikas. Mehrfach ausgezeichnete Tänzer waren am Start.

Trier Ein übergroßer Roulettetisch hängt kopfüber an der Decke. Das Roulette-Rad samt Kugel dreht sich. Darunter stolzieren Herren in glitzernden Sakkos, Damen in Paillettenkleidern. Auch die Freiheitsstatue schaut vorbei.
Unter dem Motto "Viva Las Vegas - Welcome to the fabulous Irscher Burgnarren" nehmen die Fastnachter ihre Gäste mit in die pulsierende Wüstenstadt. Erfrischend unkonventionell ziehen die Akteure bei Elvis Presleys "Viva Las Vegas" ein. Nicht geordnet und steif, sondern wild tanzend als Flashmob.
"Das hat's früher nicht gegeben!", kommentiert derweil Sitzungspräsident Andreas Heiser die Reaktion mancher Leute über das eisige Wetter im Januar. Und prognostiziert: "Letztes Jahr ist der Rosenmontagszug wegen Sturms ausgefallen. Nicht, dass er dieses Jahr wegen Schnees abgesagt wird. Nachher kommen die Wagen auf Kufen daher, und es wird nur noch Salzgebäck geworfen."
Sicher und selbstbewusst bewältigt Maya Franzen ihren Auftritt. Mit sechs Jahren ist sie das jüngste Solomariechen der Burgnarren. So leicht der Tanz auch aussieht: Jedem im Saal ist klar, wie viel Arbeit investiert wurde.
Wie hoch die Qualität des Trainings ist, zeigt zudem Solomariechen Hannah Briesch. Erst kürzlich hat sie den vierten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Gardetanzsport erreicht.
Mit Glatze, dicker Nase und Hornbrille betritt "Die doof Nuss" (Klaus Steffes) die Bütt. Er schweift von einem Thema zum nächsten. So habe er in einem Kasino einen Toten gefunden und den Barkeeper gefragt, ob er falsch gespielt habe. Der bejahte. Er fragte weiter: "Poker?" Der Barkeeper: "Nein, Klavier."
Und er setzt gleich zur nächsten Geschichte an: Ein Kollege von der Telekom hat fünf Millionen Euro im Lotto gewonnen. Dann kommt sein Chef und sagt: "Du bist frühzeitig entlassen. Als Abfindung biete ich dir 1,5 Millionen Euro." Der Kollege nimmt das Geld und geht nach Hause, um alles seiner Frau zu erzählen. Als er heimkommt, liegt sie tot im Bett. Er reagiert: "Wenn et leeft, dann leeft et!"
Sitzungspräsident Heiser sagt: "Der Nachwuchs ist unser ganzer Stolz." Drei Garden kann er während des Abends ankündigen. Die Jugendgarde zeigt einen präzisen und komplexen Tanz. Mit diesem wurde die Gruppe 2016 deutscher Vizemeister, saarländischer Meister und rheinland-pfälzischer Vizemeister im Gardetanz.
Volkstümlicher zeigt sich die Irscher Bauerngarde. Bevor die Tänzer zu ihrer umjubelten Performance ansetzen, kürt König Alfred den jungen Michael zum Prinzen. Geschworen wird auf Rübe und Gardenfahne, besiegelt wird mit einem Porz Viez. König Alfred erklärt: "Früher sind die Könige immer gesalbt worden, heute werden sie geviezt!"
Musikalisch bieten die Burgnarren ihre Stimmungsgaranten: Neben dem Duo "No Name" unterhält die Pratzbähnt in gewohnter Art den Saal. Stilecht zu ihren bunten Anzügen samt Helmfrisuren spielen die sieben Musiker den Beatles-Klassiker "Hey Jude". Die Zuschauer stehen auf und singen begeistert mit.
Mitwirkende: Sitzungspräsident Andreas Heiser, Klaus Steffes (Die doof Nuss), Michael Willems (Toni vom Taxi 110), Johannes Heiser, Solomariechen Maya Franzen, Lea Köny-Becker, Hannah Briesch (Trainerin: Carina Krebs), Minigarde (Trainerinnen: Cara Demmer, Jessika Felten), Jugendgarde (Trainerinnen: Katja Klein, Antje Nehmer, Carina Krebs), Große Garde und Showtanz (Trainerinnen: Christina Wysocki, Diana Honnecker-Jahnen), Bauerngarde (Trainerin: Diana Honnecker-Jahnen), No Name (Peter Kritzke, Jürgen Zender), Pratzbähnt
Weitere Termine:
Donnerstag, 23. Februar, 15.11 Uhr: Kindersitzung; Freitag, 24. Februar, 20.11 Uhr: 2. Casinonacht; Sonntag, 26. Februar, 14.11 Uhr: Dorfumzug.

Mehr Fotos und Berichte zur Fastnacht finden Sie im Internet unter:
<%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/fastnacht" text="www.volksfreund.de/fastnacht" class="more"%>
DIE BESTEN SPRüCHE DES ABENDS


Extra

 Die Allzweckwaffen der Burgnarren: Peter Kritzke (links) und Jürgen Zender bringen als Duo „No Name“ das Publikum zum Singen und Mitklatschen.
Die Allzweckwaffen der Burgnarren: Peter Kritzke (links) und Jürgen Zender bringen als Duo „No Name“ das Publikum zum Singen und Mitklatschen. Foto: Manuel Beh (beh) ("TV-Upload Beh"

"Vor kurzem ist Donald Trumps Bibliothek abgebrannt. Alle zwei Bücher sind verbrannt. Und das Schlimmste war: Das Zweite war nach gar nicht fertig ausgemalt!" (Andreas Heiser) "Im Himmel würfeln Josef, Petrus und Jesus um eine Frau. Josef würfelt zweimal die Fünf. Dann macht es ihm Petrus nach und würfelt zweimal die Sechs. Jesus nimmt die Würfel, wirft sie und erhält zweimal die Sieben. Petrus reagiert: ,Die Wunder gehen mir langsam auf den Sack!'" (Johannes Heiser)