Hoahnen außer Rand und Band: Tolle Stimmung auf der Biewerer Kappensitzung.

Karneval : Hoahnen außer Rand und Band

Tolle Stimmung auf der Biewerer Kappensitzung. Aber es flossen auch ein paar Tränen.

Mit einer Überraschung startet die Kappensitzung der Biewener Hoahnen in der Mehrzweckhalle Auf der Kipp: Anstelle des üblichen Einmarsches des Vereins mit seiner Prinzessin Hanne I. und den Garden machte die Pratzbähnt den Opener der Veranstaltung. Damit war das Publikum gleich in ordentliche Feierlaune versetzte.

Hoahnen-Chefin Martina Stadler appellierte in ihrer Begrüßungsrede an die Biewerer, sich wieder verstärkt an der Foasenicht zu beteiligen. Ob im Elferrat, in der Betreuung der Garden oder als helfende Hand bei den Veranstaltungen: „Jede Hilfe ist willkommen!“

Passend dazu auch der 2019er Orden, auf dem das Wappentier (der „Hoahn“ = Hahn) mit dem Aus­spruch „Ein echter Biewener sagt nicht nein zur Mitgliedschaft im Hoahnenverein“ abgebildet ist.

Nachdem auch Prinzessin Hanne I., die in der finalen Session ihrer fünfjährigen Regentschaft steht, ihr närrisches Volk begrüßt hatte, ging es Schlag auf Schlag weiter. Die Garden – der Stolz der Hoahnen – zeigte in drei Altersstufen ihr Können. Von der Pralinchen-Garde der kleinen über die Sahneschnittchen der mittleren Garde bis zur Prinzessinnengarde waren alle Tänzerinnen und Tänzer mit großer Begeisterung dabei.

Emotional wurde es, als die langjährige Garden-Betreuerin Susi Nerling sowie Trainerin und Gardistin Vanessa Nerling mit Lob und Dankesworten aus ihren Ämtern verabschiedet wurden. Da floss so manche Träne bei den Kindern und den beiden.

Lachtränen flossen dann allerdings im Anschluss, als die Büttenredner Gerd Blum als Fernsehfan, Christa Labahn mit einem Bericht über die Reichen und Schönen dieser Welt sowie Herminchen mit ihrer unvergleichlichen Art das Publikum bestens unterhielt.

Auch für das Auge war jede Menge dabei. Partyalarm und das Chaosteam des Don-Bosco-Jugendwerks rockten die Halle und mussten Zugabe um Zugabe gewähren.

Richtig voll wurde die Halle dann, als die Stadtgarde Augusta Treverorum mit großer Abordnung und Tanzkorps einmarschierte und das Stimmungsbarometer noch weiter in die Höhe trieb.

Also herrschte optimale Betriebstemperatur beim Auftritt der Tanzgruppe  Die Oldies, aus deren Reihen Prinzessin Hanne I. stammt. Mit ihrem Hofball-Tanz zu Falcos „Rock me Amadeus“ in prachtvollen Barock-Kostümen verzückten sie das Publikum. Das  Männerballett Biewer in Cheerleaderkostümen, blonden Perücken und blauen Pompoms sorgte noch einmal für Lachsalven, aber auch Bewunderung für ihren rundum gelungene Darbietung.

Bevor das Finale eingeläutet wurde, verabschiedete der Vorstand  Sitzungspräsidentin Sabine Kellersch, die seit vielen Jahren die Veranstaltungen moderierte. Auch hier wurde wieder das eine oder andere Tränchen verdrückt. Nachfolger David Leinen wird ab der nächsten Session das Amt übernehmen.

Mit einem bunten Finale mit allen Akteuren und Garden ging ein toller Abend zu Ende.

Die Akteure:
Die Pratzbähnt, Büttenredner Gerd Blum, Büttenrednerin Christa Labahn, Herminchen, Showtanzgruppe Chaosteam vom Jugendwerk Don Bosco (Leitung: Marion und Carmen Silano), Showtanzgruppe Partyalarm (Leitung: Markus Deutsch und Isabel Rivera), Stadtgarde Augusta Treverorum,Tanzgruppe Die Oldies (Trainerin: Martina Stadler), Männerballett Biewer (Trainer: Thomas Lautwein, Holger Blau und Thomas Zimmer), Garden trainiert von Julian Porten, Vanessa Nerling, Kim Schankweiler und Shelly Schlegel. Musikalische Gestaltung: Band Two 4 you (Werner und Birgit Orth).