| 08:24 Uhr

Orden gegen den Trierischen Ernst für Wirtin Rosi Sahler (Fotostrecke Ordensfest)

Verleihung des „Ordens gegen den trierischen Ernst“ an die Wirtin Rosemarie Sahler.
Verleihung des „Ordens gegen den trierischen Ernst“ an die Wirtin Rosemarie Sahler. FOTO: Martin Recktenwald
Trier. Rosemarie Sahler, besser bekannt als „et Rosi vom Ecken“, ist frischgebackene Trägerin des Ordens gegen den Trierischen Ernst. Die Karnevalsgesellschaft M'r wiewelen noch en Zalawen 1911, kurz: KG Wieweler, ehrte die Wirtin der Trierer Kultkneipe Aom Ecken (Maarstraße) am Freitagabend mit der begehrten Auszeichnung. Roland Morgen

Das Geheimnis um die Preisträgerin wurde erst beim Ordensfest in der Orangerie des Nells-Park-Hotels gelüftet. Die Laudatio auf Rosi Sahler hielt Wieweler-Sitzungspräsident Jürgen Jakobs. Die 74-jährige Wirtin des „Ecken“, wo sich „halb Trier trifft“, ist erst die fünfte Frau, die den Orden gegen den Trierischen Ernst erhielt. Erster Ausgezeichneter war 1964 Bürgermeister Emil Zenz, gefolgt von Mundart-Poetin Cläre Prem. Ordensträger Nummer 53 war im vergangenen Jahr Michael Embach, Direktor der Stadtbibliothek Trier.Eine weitere Ehrung wurde gestern Abend Sylvia Nels zuteil. Die Wieweler kürten die Eifeler Mundartsängerin zur „Künstlerin des Jahres“.