| 08:54 Uhr

Trierer Rosenmontagszug fällt aus - Party in der Arena Trier steigt - Auch Ehrang abgesagt

FOTO: Sebastian Klipp
Trier. Es ist wohl doch zu gefährlich. Die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) hat den Rosenmontagszug abgesagt. Dies hat die ATK nach einer Rücksprache mit Polizei, Feuerwehr und Stadtverwaltung Trier am Montagmorgen via Facebook mitgeteilt. Grund sei die Gefährdung der Teilnehmer und Besucher. Die Arbeitsgemeinschaft will nun einen Ersatztermin suchen.

Die Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) hat den großen Trierer Rosenmontagszug wegen Sturmwarnung abgesagt. "Trotz Spaß und Humor - Sicherheit geht vor", sagte ATK-Präsident Andreas Peters am Montagmorgen im Gespräch mit volksfreund.de.

Dem Sicherheitskonzept zufolge muss der Zug ab Windstärke 8 ausfallen. Der Deutsche Wetterdienst korrigierte die Sturmprognose an Rosenmontag noch einmal leicht nach oben. "Wir erwarten für den Vormittag Windstärke 8 bis 9, am Nachmittag teils auch Stärke 10", sagte die Meteorologin vom Dienst beim DWD am Sonntag. Hoffnung, dass die wichtige Grenze von Windstärke 8 unterschritten wird, hat sie nicht.

Auch Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net befürchtet, dass das Orkantief Ruzica bei Schottland Böen der Stärke 10 schicken wird. Dabei seien heftige Gewitter möglich. Eigentlich müssten alle Züge abgesagt werden. "Die Gesundheit der Teilnehmer und Besucher geht vor", sagte Jung am Sonntag.

Die Karnevalsparty in der Arena Trier heute ab 14.11 Uhr wird aber auf jeden Fall gefeiert, sogar mit erweitertem Programm. "Wir haben mit Polizei, Feuerwehr und Stadtverwaltung gesprochen und uns letztlich aus Sicherheitsgründen zur Absage des Zugs entschieden", erklärte Peters.

Doch das soll es noch lange nicht gewesen sein: Die ATK will den Zug auf jeden Fall nachholen, und zwar trotz Fastenzeit möglichst zeitnah: "Das wird wahrscheinlich an einem Samstag sein, damit möglichst viele Aktive und Besucher teilnehmen können." Schnellstmöglicher Termin wäre also Samstag, 13. Februar. Der genaue Nachholtermin ist noch offen, zumal er mit diversen Stellen abgestimmt werden muss.

Auch der Umzug in Trier-Ehrang ist soeben abgesagt worden. Dort sollte eigentlich der 44. Ehrang Rosenmontagszug auf die Strecke gehen - ein karnevalistisches Jubeldatum also. Wie Dennis Labarbe, zweiter Vorsitzender von Blau-Weiss Ehrang dem TV mitteilte, wird in Ehrang aber dennoch gefeiert. Und zwar mit der Halli-Galli-Party ab 13 Uhr in der Henry-Zingen-Halle.