Fastnacht: Wo der Lampenpitter auf den Spaaßvugel trifft

Fastnacht : Wo der Lampenpitter auf den Spaaßvugel trifft

Die Auszeichnung  Spaaßvugel 2019 der Karnevalsgesellschaft (KG)  Onner Ons geht an Alois Tonner von der KG Rot Weiß Ehrang.  Doch das närrische Publikum war zunächst irritiert.

  „Ein Funkenmariechen wird Onner Onser Spaaßvugel 2019“:  So tönte es zum Start der Laudatio von Hans-Alwin Schmitz über den neuen Spaaßvugel-Ordensträger der Trierer Karnevalsgesellschaft Onner ons 1865.  Gekonnt in Reimform wurden die Anwesenden des Onner Onser Ordensfestes in die Irre geleitet, denn am Ende war klar: Der Spaaßvugel 2019 geht an Alois Tonner von der KG Rot Weiß Ehrang.

Übergeben wurde der Orden mit Urkunde vom Sitzungspräsidenten und Lampenpitter Harald Reinhard, der zuvor der Politik seinen Spiegel vorgehalten hatte. Sein Kommentar: „Hochverdient nach 45 Jahren in der Bütt und zurecht im Kreise der besten Humoristen“. Begleitet von seiner Tollität Prinz Heinz I. von der Kyll und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Ana I. vom Tejo nahm Alois Tonners Tochter Stefanie den Orden entgegen. Der Ordensträger konnte aus gesundheitlichen Gründen  nicht anwesend sein.

Weiteres Hochemotionales gab es zu Beginn des Ordensfestes. Ein Urgestein der Trierer Fastnacht, der Onner Onser Präsident Karl-Rainer Heiderich, erklärte, dass dies nach 2x11 Jahren Präsidentschaft sein letztes Ordensfest als Präsident der KG Onner Ons 1865 sei. Für die KG Onner Ons (Jubiläum 14x11 Jahre) fand Sitzungspräsident Joachim Wagner als langjähriger Weggenosse von Karl-Rainer Heiderich genau die richtigen Worte und übergab als Dank eine Glasgravur für die geleistete Arbeit und Präsidentschaft.

Neu in den Onner Onser Ehrenrat berufen wurden Werner Faber und Thomas Müller durch den  Ehrenratspräsidenten Werner Dellwing und seine Vizepräsidenten Adolf Hess und  Andreas Dalpke.

Die alljährlich auf dem Ordensfest durchgeführte Sammelaktion, kommt dem  ambulanten Hospiz in Trier zugute. Erzielt wurde die stolze Summe von 1120,90 Euro.

Das diesjährige Motto „Onner Ons’ser Filmpalast“ spiegelt sich traditionell im Sessions-Orden an alten Trierer Gebäuden wieder: Er trägt das alte Kino „Capitol“.  Damit dieser Filmpalast nicht nur Ordenssegen und Ehrungen versprüht, gab es eine bunte Unterhaltung.

Weitere  Aktive: Der Kinder- und Jugendchor des Stadttheaters Trier unter der Leitung von Martin Folz bot ein beeindruckendes  „Cats“-Medley
Tanz: Kinder-Solomariechen Emma, Solomariechen Marie, die Onner Onser Garde, Sebstian Gouin (Solo Showtanz) sowie der Deutsche Vizemeister im Männerballet die „Assler Schneeflöckchen“ vom ICV Issel.
Das zu Besuch erschienene und singende Dreigestirn aus Eckendorf, das Trierer Stadtprinzenpaar Marie-Claire I. vom Kylltal-Reisebüro und Pierrot I. von ­Lux­air-Tours.
Die Onner Onser Peedschestreter ergänzten musikalisch diesen Abend.
In der Bütt traditionell „Dän Lampenpitter“. Er und alle anderen Aktiven sind bei den folgenden Sitzungen am Freitag, 1. März,  und Samstag, 2. März, in der City Hall Four Side Plaza zu erleben.

Mehr von Volksfreund