1. Serien und Specials
  2. Fastnacht

Umsturz in Konz: Bürgermeister flieht gen Himmel

Umsturz in Konz: Bürgermeister flieht gen Himmel

Dramatische Minuten im Konzer Rathaus. Revolutionäre Garden haben am Donnerstag um 11.11 Uhr unter wüstem Geschrei („Helau!“) den Dienstsitz von Karl-Heinz Frieden erstürmt.

Der Anführer Wolfgang I. Charming von Konz verlangte die Herausgabe von Stadtschlüssel und -kasse. Der Bürgermeister kam den Forderungen nach - die Schatulle war aber ohnehin verdächtig leer. Vom Balkon, wo die Übergabe der Machtinsignien stattfand, konnte Frieden sich schließlich in einen zufällig bereitstehenden Leiterkorb der Konzer Feuerwehr retten. Zu seinem Ausflug in 30 Meter Höhe entführte er zunächst die Prinzessin Melanie I. Schneechen von Filzen, ließ sich dann aber überreden, das doch liebreizende Geschöpf wieder in die Obhut des Oberrevoluzzers zu übergeben. Zum Dank durfte er den Revolutionsfeiern beiwohnen, während das Prinzenpaar die strengen Regeln seiner Regentschaft verkündete, die offenbar aus einer allgemeinen Küss-, Tanz- und Feierpflicht bestehen. Das ganze Spektakel wurde von rund dreißig Sympathisanten verfolgt. Dass sie den Marktplatz nicht zur Gänze füllten machten sie durch kraftvolles Mitsingen wett.