1. Dossier
  2. Fastnacht

Von Mopsfledermäusen, Spargelstangen und einem Solisten in XXL-Format

Von Mopsfledermäusen, Spargelstangen und einem Solisten in XXL-Format

Närrische Majestäten haben sich bei der Geburtstagssitzung des Karnevalsvereins Reinsfeld die Klinke in die Hand gegeben. Mehr als 500 Narren im Saal bejubelten jedoch nicht nur Prinzenpaare, sondern vor allem kreative Tänze und Büttenredner. Pastor Kai Quirin hatte dabei ein gewichtiges Wort mitzureden.

Reinsfeld. Großer Prunk beim Karnevalsverein in Reinsfeld. Zur Jubiläumsgala empfingen Prinz Alexander I. und Agnieszka I. ein Dutzend ihrer Amtskollegen. Sechs Hofstaate gaben sich die Ehre. Präsident Andreas "Wüsti" Weist begrüßte sein mehr als 500-köpfiges Narrenvolk. Musikalisches Lokalkolorit brachte die Formation Chorschatten in den Abend. Die Mopsfledermaus, die so manchem Windradbauer das Leben schwermacht, bekam ein eigenes Lied: "Es war einmal ein kleines Tier, das sorgt im Hochwald für Pläsier. Spargelstangen sollen sprießen, und jede Menge Bares fließen."Besondere Schadenfreude war nicht nur den Sängern, sondern auch dem Publikum anzumerken, als der versehentliche Abriss eines alten Hauses vertont wurde: "Wer baggert da so früh am falschen Haus? Es ist Bodo mit dem Bagger, und der kennt sich aus." Mit Pastor Kai Quirin bekam Chorschatten einen Solisten im XXL-Format. Der Geistliche stellte fest: "Für mich ist das Dinner perfekt, wenn ich \'ne Dose und \'nen Öffner hab\'". Das Karnevalsgen hat Quirin aus dem Saarland importiert. "Mein Vater ist mit seinen 70 Jahren immer noch Vorsitzender eines Karnevalsvereins", verrät er. Und außerdem sei ja die Kirche für dieses Treiben zuständig, denn Karneval heißt "Fleisch ade". Bevor in der Fastenzeit erst einmal zu viel Essen, Trinken und Feiern vorbei sind, feiert Hochwürden noch tüchtig mit. Geschickt kokettiert er mit seiner Leibesfülle und verbirgt seinen saarländischen Migrationshintergrund nicht. Er schäkert mit der Prinzessin und testet die Grenze des katholisch Erlaubten aus: "Kamasutra, watt es datt eigentlich?" Bis spät in die Nacht wurde gefeiert und gelacht. Ein Höhepunkt war das Männerballett: Als Baywatch-Nixen getarnt, machten die Männer den Reinsfelder Strand unsicher. dothWeitere Mitwirkende:Sitzungspräsident: Andreas "Wüsti" Weist; Büttenredner: Prinz Hotti (Stadtprinz Horst I. von Konz der vorletzten Session); Kindergarde- Trainerinnen: Katja Bonert und Jessica Meter, Jugendgarde- Trainerinnen: Carina Weber und Michelle Dietz, Prinzengarde- Trainerin: Kerstin Kornetzky, Funkemariechen Lea Barthelme, Trainerin: Lisa Becker, Männerballett: Trainerinnen: Sabine Lorscheider und Andrea Stüber; KV- Stimmungsmacher: Gabi Wollscheid, Stefan "Veto" Weber und Georg Marx; Musik: George M; Deko-Team: Jessica Meter, Aganieszka Weber, Daniela Herrloch. Insgesamt mehr als 100 Helfer und Akteure an drei Veranstaltungen.Weitere Termine: Donnerstag, 27. Februar, 20.11 Uhr, Weiberfastnacht 4x11 Jahre in der Kulturhalle; Samstag, 1. März, 15.11 Uhr, Kinderkarneval in der Kulturhalle; Samstag, 19. Juli, Jubiläums-Sommerumzug mit Live-Konzert vor der Kulturhalle.volksfreund.de/karneval