1. Dossier
  2. Fastnacht

Warum die Morbacher den Wasserverbrauch kräftig erhöhen

Warum die Morbacher den Wasserverbrauch kräftig erhöhen

Bei der 33. Kappensitzung in Merscheid ist mächtig gelacht worden. Die kleine und die große Politik wurde aufs Korn genommen.

Merscheid. Mit Witz und tollen Ideen sorgten die Akteure wieder für ein volles Bürgerhaus. Die Sänger Pro Milleberger kündigten es an: 33 Jahre Frohsinn und Narretei. Nachwuchssorgen haben die Merscheider Fastnachter nicht. Die Minigarde stand zum ersten Mal auf der Bühne und beeindruckte. In Reden und Zwiegesprächen erlebten die Zuschauer beispielsweise, dass der Gesang zum Büfett eine Qual sein kann. Damit man an die Schuldenhöhe der Verbandsgemeinde Thalfang herankommt, steigert die EG Morbach ab sofort den Wasserverbrauch um 500 Prozent. Das dörfliche Geschehen behandelten Marie und Kläs, Donner und Doria und wie auch in jedem Jahr Radio Kappesgarten. Die Tanzgruppe Höllenfieber ließ die Zuschauer gruseln. "Wenn ich nicht auf der Bühne wär', was würde ich dann sein", präsentierte eindrucksvoll das Männerballett. Feuerwehrmann Kresse und die Gruppe Schürzenjäger bildeten den Abschluss. red Die Akteure: Prolog (Roswitha Bernard), Kindertanzgruppe (Leonie Franz, Hanna Greber, Alina Petry, Lara Bohn, Lena Jörg, Melissa Vujic, Johanna Jörg, Valentina Martini, Linda Martini), Der Partymann (Johannes Rummel), Ein älteres Hochzeitspaar (Michelle Puhl, Christian Bernard), Pro Milleberger (Gesang - Marco Petry, Alexander Adam, Stefan Petry, Daniel Kieren, Dennis Schäfer), Marie und Kläs (Roswitha Bernard, Klaus Schäfer), Was ist Politik (Andreas Schneider), Radio Kappesgarten (Klaus Schäfer), Donner und Doria (Michelle Puhl, Steffi Marx), Männerballett (Richard Alt, Stefan Petry, Marco Petry, Lukas Diederichs, Daniel Kieren, Dennis Schäfer, Christian Bernard, Johannes Rummel), Feuerwehrmann Kresse (Alexander Adam), Höllenfieber (Anke Beicht, Dagmar Bohn), Hannes und der Bürgermeister (Andreas Schneider, Richard Alt), Schürzenjäger (Thomas Petry, Fabian Petry, Johannes Rummel, Rene Künzer).