1. Dossier
  2. Fastnacht

Wenn der Hahn kräht, dann gehen Franzenheimer erst ins Bett

Wenn der Hahn kräht, dann gehen Franzenheimer erst ins Bett

Wo andernorts die Köpfe qualmen, um ein passendes Sessionsmotto zu finden, stimmt der Heimat- und Karnevalverein Franzenheim seine eigene Dorfhymne an. Neben dieser trugen allerlei Tänzer, Sänger und Witzeerzähler zum Gelingen der ersten Kappensitzung im ausverkauften Gemeindehaus bei.

Franzenheim. Wenn morgens der Hahn kräht und "das Dörflein erwacht ...", ist im Normalfall auch in Franzenheim die Nacht vorbei. Doch am vergangenen Samstag sollte das auf Wunsch des örtlichen Heimat- und Karnevalvereins einmal anders sein. "Wenn der Hahn kräht, dann gehen wir ins Bett erst hinein", sangen die Veranstalter (Melodie: "An der Nordseeküste"), und heizten damit schon zur Begrüßung die Stimmung im mit 140 Zuschauern ausverkauften Saal an. Weitere närrische Lied- und Redebeiträge sowie aufs Beste präsentierte Tanzeinlagen rundeten die erste Sitzung ab. Zu den Publikumslieblingen zählten unter anderem fünf Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren. Die rein männliche Formation hatte sich unter der Leitung von Carina Zelle zum Jungen Männerballett Franzenheim zusammengetan. Durchs Programm führte Sitzungspräsident Christian Minn. anfDie zweite Kappensitzung in Franzenheim beginnt am 6. Februar, 19.11 Uhr, im Gemeindehaus am Sportplatz.Die Akteure:Thomas Pick, Jens Jäckels, Peter Gail, Christian Minn (Sitzungspräsident), Rheinhold Müller, Ingo Lauterbach, Birgit Franzen, Mini-Garde und Tanzmariechen Jennifer Sengotta (Leitung Sina Steffen), Männerballett (Leitung Carina Wichmann), Junges Männerballett (Carina Zelle), Stammtisch, Garde Pellingen