Wissenswertes zur Fastnacht : Alaaf!

Warum grüßen Kölner Jecken mit Alaaf? Erstmals im 16. Jahrhundert durch den Fürsten Metternich in einer Bittschrift verwendet (Cöllen al aff = Köln über alles).

Im Karneval 1733 als Lob- und Trinkspruch nachgewiesen: Köllen Alaaf wird übersetzt mit „Köln allein!“ – die alte Stadt vornean! Da einmaliges Rufen nicht reicht, wird Köln gleich dreimal hochgerufen! Übrigens: Bis vor etwa 20 Jahren hieß es immer: „Köllen alaaf!“. Das n wurde irgendwann einfach weggelassen!