Wissenswertes zur Fastnacht : Warum feiern wir Karneval?

Warum feiert man Karneval? Karneval bezeichnete ursprünglich den Sonntag vor dem Aschermittwoch,  dem Beginn der Fastenzeit. Das war sozusagen die letzte Gelegenheit zum Vergnügen und zum ausgiebigen Essen und Trinken.


Für das Wort Karneval gibt es verschiedene Ableitungsversuche. Lange Zeit dachte man, das Wort kommt aus dem Lateinischen carrus navalis (Schiffskarren),  bezogen auf Frühjahrsumzüge zum Wiederbeginn der Schifffahrt, denn früher wurde nach dem Winter gefeiert, dass die Schiffe wieder auf dem Rhein fahren konnten. Zu diesen festliche Umzügen wurden Schiffskarren mitgenommen.
Wahrscheinlicher ist aber der Ursprung Carnelevale. Das ist lateinisch und heißt so viel wie Fleischwegnahme. Davon stammt das italienische Wort carneval ab. Manchmal wird es auch scherzhaft als carne vale“, als Fleisch, lebe wohl“ übersetzt.
Fasching ist die süddeutsche und bayerisch-österreichische Version der Fastnacht. Fasching wird zum ersten Mal im 13. Jahrhundert als vaschanc(g) oder vas(t)schang erwähnt. Das ist Mittelhochdeutsch und heißt: Ausschenken des Fastentranks. Vaschang wurde im 17. Jahrhundert an die Wörter mit der Endung -ing angepasst.Schon im 12. Jahrhundert gab es den Begriff vastnacht, der Vorabend des Fasttages bedeutet. Damit ist der Aschermittwoch gemeint, mit dem in der christlichen Religion die Fastenzeit beginnt.