1. Serien und Specials

Heilig-Rock-Wallfahrt: Impressionen vom Tag der Ökumene

Heilig-Rock-Wallfahrt: Impressionen vom Tag der Ökumene

Rund 2000 Pilger sind am Tag der Ökumene gemeinsam durch Trier zu verschiedenen Stationen gezogen.

(red) "Ich bin sehr dankbar für diesen Tag, er berührt mich sehr", teilte Wallfahrtsleiter Georg Bätzing in einer Mitteilung des Bistums zum gestrigen Tag der Ökumene mit. Die Ökumene sei aber auch sonst tagtäglich auf der Wallfahrt erlebbar. Als Beispiel nannte Bätzing das tägliche ökumenische Mittagsgebet in der evangelischen Kirche zum Erlöser, der Konstantin-Basilika.

Erste Station des gemeinsamen Pilgerwegs war der Dom. Trier Bischofs Stephan Ackermann freute sich über die Anwesenheit der vielen Repräsentanten der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Rheinland-Pfalz und im Saarland und des Rates Christlicher Kirchen in Luxemburg sowie zahlreicher Ehrengäste aus der Ökumene. Dies zeige die "Vielfalt der Kirche". Vom Dom ging es dann weiter in den Innenhof des Priesterseminars und die Konstatin-Basilika.