So widerstehen Sie den Versuchungen und Tricks der Hausverkäufer

Kolumne Hausbau : So widerstehen Sie den Versuchungen und Tricks der Hausverkäufer

In unserer Ratgeber-Reihe zum Thema Hausbau gibt es heute zwei weitere Tipps.

Tipp 11: Widerstehen Sie den Versuchungen und Tricks der Verkäufer.

Bei der sogenannten Bemusterung legen Sie die Ausstattungsdetails Ihres Hauses fest. Weil dabei innerhalb von zwei oder drei Tagen sehr viele Entscheidungen zu treffen sind, bereiten Sie sich so gut wie möglich darauf vor.

Wer sich erst spontan vor Ort damit beschäftigt, wo er welche Steckdosen haben will, welche Böden und Fenster verbaut werden sollen, der wird heillos überfordert sein.

Schauen Sie Ihrem Berater genau auf die Finger, hinterfragen Sie seine Angebote, und lassen Sie sich nicht durch vermeintlich großzügige Geschenke täuschen. Letztlich bestimmen Sie, was Sie bekommen (und bezahlen müssen).

Tipp 12: Bleiben Sie immer am Ball.

Achten Sie darauf, dass ein möglichst konkreter Zeitplan für die Umsetzung festgelegt wird. Doch geben Sie sich keinen Illusionen hin: Sie konkurrieren stets mit anderen Bauherren, die ihrerseits bevorzugt bedient werden wollen.

Nur wenn Sie selbst stets am Ball bleiben und die nächsten Schritte einfordern, geht es wirklich zügig voran. Das kann zum Beispiel dann besonders wichtig sein, wenn die Frostperiode oder Betriebsferien nahen und Unterbrechungen drohen.

Weitere Tipps und Berichte rund ums Thema Wohnen und Hausbau finden Sie in unserem Online-Special auf der Seite

volksfreund.de/wohnen