Kuriose Ratssitzungen Viel Zoff im Lampadener Bauhof

Lampaden · (cweb) Zwei kuriose Ratssitzungen gibt es im Sommer in Lampaden. Aus Infektionsschutz-Gründen treffen sich die Kommunalpolitiker im Bauhof, die Zuhörer lauschen auf mitgebrachten Stühlen vor dem Tor.

 Da war noch alles ruhig: Unter ungewöhnlichen Umständen - bedingt durch Corona - tagt am Donnerstagabend der Gemeinderat Lampaden im Bauhof. Die Zuhörer nehmen draußen vor dem Tor auf mitgebrachten Campingstühlen Platz. Nach drei Stunden muss die Sitzung abgebrochen werden.

Da war noch alles ruhig: Unter ungewöhnlichen Umständen - bedingt durch Corona - tagt am Donnerstagabend der Gemeinderat Lampaden im Bauhof. Die Zuhörer nehmen draußen vor dem Tor auf mitgebrachten Campingstühlen Platz. Nach drei Stunden muss die Sitzung abgebrochen werden.

Foto: Trierischer Volksfreund/Christa Weber

Beide Sitzungen verlaufen turbulent. Es eskaliert ein Konflikt zwischen einer Fraktion und dem Ortsbürgermeister über einen Rechtsstreit, den der Ortschef während des Lockdowns im Mai per Eilentscheid ohne Ratsbeschluss angestoßen hat. Der Streit zieht sich über Wochen und gipfelt darin, dass Ratsmitglieder von Sitzungen ausgeschlossen werden und später per Eilantrag beim Verwaltungsgericht ihr Recht auf Teilnahme durchsetzen. Foto: Archiv/Christa Weber

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort