1. Serien und Specials

Matatko macht's noch einmal

Matatko macht's noch einmal

Hieß es bislang, Anja Matatko werde bei den Stadtratswahlen am 7. Juni nicht mehr antreten, will die 27-jährige Doktorandin bei der Nominierung der grünen Stadtratsliste am Montag auf Platz eins kandidieren. Um die Plätze zwei und drei bewerben sich Gerd Dahm und Christiane Wendler.

Trier. "Ich habe Interesse, für die Grünen auf Platz eins der Stadtratsliste anzutreten", bestätigte Anja Matatko am Mittwoch auf TV-Anfrage. Definitiv festlegen will sie sich allerdings nicht. "Sollte sich am Montag bei unserer Strategiediskussion aus meiner Sicht Katastrophales ergeben, überlege ich mir es noch einmal."

Auf der Rechnung für die grüne Stadtratsliste hatten die 27-Jährige die wenigsten. Innerparteiliche Querelen sorgten voriges Jahr auch bei ihr für Frust. "Außerdem dachte ich, dass die Recherchen zu meiner Doktorarbeit mit einer Stadtratsmitgliedschaft nicht vereinbar wären, was sich mittlerweile allerdings anders darstellt", erklärt Matatko, die im Fach Geografie darüber promoviert, wie sich städtische Gelder auf Triers Stadtteile verteilen.

Auch auf die weitere Kandidatenfolge wollen sich die Grünen nicht festnageln lassen: Einzige feste Größe sei, dass laut Satzung auf Platz eins eine Frau kandidieren und die weitere Liste im Wechsel mit Männern und Frauen besetzt werde. "Die Mitglieder entscheiden, welcher Kandidat wo landet", betont Vorstandsmitglied Ewald Adams.

Interesse für Listenplatz zwei hat Lehrer Gerd Dahm angemeldet, der in der jetzigen Fraktion das Thema Schulen abdeckt. Bislang nicht im Rat vertreten ist Christiane Wendler, die auf Platz drei kandidieren will. Die 31-jährige Geschichts-Studentin war von 2006 bis 2007 Beisitzerin im Kreisvorstand. Auf Platz vier kandidiert mit Reiner Marz ebenfalls kein Stadtratsmitglied, dafür saß Marz bis 2006 im Landtag. Im vergangenen Jahr hatte er eine Diskussion über mögliche Koalitionen der Trierer Grünen mit anderen Fraktionen angestoßen und dafür Mitstreiter gefunden: "Triers immense Probleme, zum Beispiel die Schulsanierung, kann der Rat nur gemeinsam lösen. Verfolgt jeder weiter nur seine eigenen Anträge, kommen wir nicht weiter", stellt Matatko Absprachen mit anderen Fraktionen in Aussicht. Um Listenplatz sechs will sich Dominik Heinrich bewerben, der als Architekt das Thema Bauen und Stadtentwicklung im Rat vertritt. Für die "Frauen-Plätze" fünf und sieben haben Stadträtin und Finanzexpertin Uschi Britz und die 2008 in den Rat nachgerückte Corinna Rüffer Kandidaturen angemeldet. Für Platz acht ist Ratsmitglied Manfred Becker im Gespräch, für die Plätze neun und zehn kommen Richard Leuckefeld (Mitbegründer der Trierer Grünen und deren Fraktionssprecher von 1984 bis 1989), Petra Kewes und der 52-jährige Hans-Peter Simon infrage. Dem Vernehmen nach haben auch Wolf Buchmann und Rainer Landele Interesse an ihrer Kandidatur angemeldet.

Überblick Kandidatenlisten der Stadtrats-Listen

Matatko macht`s noch einmal: Die Grünen-Stadtratsliste

Liberale wollen kräftig wachsen

Die Linke: 13 Stimmen gleich 100 Prozent

UBM: Probst holt 100 Prozent

UBM: Vier Neue für die Unabhängigen

CDU/SPD: Berti Adam und Sven Teuber an der Spitze

Berti Adams: Der bodenständige Metzgermeister

Thomas Egger: Politik mit Augenzwinkern

Sven Teuber: Der Mitteilsame

Johannes Verbeek: Der Willensstarke

Anja Matatko: Die Grüne mit dem grünen Daumen

Christiane Probst: Die Überraschende