1. Serien und Specials

Nicht alle Ergebnisse stehen schon am Superwahlsonntag fest

Nicht alle Ergebnisse stehen schon am Superwahlsonntag fest

Der Countdown läuft: Am Sonntag wird ein neues Europaparlament gewählt, dazu in Rheinland-Pfalz Hunderte Ortsgemeinde- und VG-Räte, Kreistage und Bürgermeister. Manche Ergebnisse stehen erst montags fest.

Wer wissen will, wie viele Kreuzchen die 419 000 Wahlberechtigten in der Region Trier am Sonntag insgesamt machen dürfen, muss schon ein Rechenkünstler sein. In etlichen Kommunen sind es pro Wähler an die 100 Kreuzchen - einen pro Sitz im jeweiligen Parlament - , wenn etwa Kreistag, Verbands- und Ortsgemeinderat zu wählen sind. Da kann das Ausfüllen der Stimmzettel dauern.

Der Hauptgrund, warum sich schon ein Viertel der rheinland-pfälzischen Wahlberechtigten für die Briefwahl entschieden hat. Ausgezählt werden aber auch diese Stimmzettel erst nach Schließung der Wahllokale am Sonntag. Das ist in Deutschland um 18 Uhr.Bis das Endergebnis der Europawahl feststeht, wird es dauern. In Italien schließen die Wahllokale erst um 23 Uhr. Da heißt es abwarten und Tee trinken auch für die einzige chancenreiche Politikerin aus der Region Trier. Die Saarburger Christdemokratin Simone Thiel (35) will als Nachfolgerin der langjährigen CDU-Abgeordneten Christa Klaß (62) ins Europaparlament einziehen. Mit Platz drei auf der CDU-Landesliste hat Simone Thiel zwar gute Karten. Aber auch bei der vergangenen Europawahl musste ihre Vorgängerin bis weit nach Mitternacht bangen.

Um diese Uhrzeit dürften die Bürgermeisterwahlen in den Verbandsgemeinden Bitburger Land, Kell am See, Speicher, Südeifel, Traben-Trarbach und Wittlich-Land schon ausgezählt sein. Ebenso die Hermeskeiler Einwohnerbefragung zum Mindestabstand von Windrädern. Andere Wahlen dagegen, bei denen viele Wähler kumuliert und panaschiert haben, werden erst am Montag ausgezählt sein.

Unterdessen lehnte der Verfassungsgerichtshof einen Eilantrag der VG Manderscheid ab, der eine Verschiebung der Wahl bedeutet hätte. Manderscheid wehrt sich gegen die Zwangsfusion mit Wittlich-Land. Bürgermeister Wolfgang Schmitz nahm's gelassen: "Wir werden den Klageweg weiter gehen, Wahlen können auch wiederholt werden."Extra: Die Wahl auf volksfreund.de und im Trierischen Volksfreund

 Eine Stimmabgabe für das Europäische Parlament, Symbolbild.
Eine Stimmabgabe für das Europäische Parlament, Symbolbild. Foto: Ralf Hirschberger (dpa-Zentralbild)
 Kabinen eines Wahllokals, Symbolbild
Kabinen eines Wahllokals, Symbolbild Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)

Ergebnisse auf volksfreund.de: Welcher Bürgermeisterkandidat hat es geschafft? Welche Gruppe ist stärkste Fraktion im Rat geworden? Wer vertritt die Region künftig im Europaparlament? Diese Antworten zum Superwahlsonntag gibt es hier in Echtzeit auf volksfreund.de sowie am Montag und Dienstag im TV. sey