Rock am Ring 2024 Magie bei Sonnenuntergang – Billy Talent liefert bei Rock am Ring ab

Nürburg · Bei bestem Wetter hat Billy Talent die Ringrocker am Samstagabend vor dem Headliner Green Day begeistert. Zum krönenden Abschluss tobte die Menge bei Hits wie „Red Flag“ und „Fallen Leaves“.

Billy Talent bei Rock am Ring 2024
15 Bilder

Billy Talent bei Rock am Ring 2024

15 Bilder
Foto: Julia Nemesheimer

Pünktlich zum Start von Billy Talent wurden die Ringrocker am Samstagabend nochmal von strahlendem Sonnenschein überrascht. Zehntausende hatten sich vor der Utopia-Bühne versammelt, um der kanadischen Rockband zuzuhören. Nach ihrem Auftritt folgte auf derselben Bühne noch der Headliner des Tages, Green Day. Dass viele Festivalbesucher vor der Bühne eher für Green Day als Billy Talent kamen, wirkte zumindest bei den ersten Liedern nicht so. Nach wenigen Sekunden wurden die Arme in die Luft gerissen, im Takt geklatscht und die ersten Moshpits bildeten sich.

Ohne viele Worte ging es direkt los, die Rockband spielte einen Song nach dem nächsten. Bei „Try Honesty“ wurde eine Pause eingelegt – unter anderem um Liebe an Green Day zu schicken. Und die Fans daran zu erinnern, auch nett zueinander zu sein und sich lieb zu haben.

Auch für die Oldschool-Fans, die seit Jahrzehnten dabei sind, hatte die Band Songs im Gepäck. Unter anderem „Pins and Needles“ aus dem Jahr 2006, bei dem einige auch mitsangen. Magie versprach Sänger Benjamin Kowalewicz den Festivalbesuchern, als die Sonne unterging. Melancholisch ging es mit „Surrender“ weiter.

Einige Hits später war die Sonne untergegangen, zum krönenden Abschluss tobte die Menge. Die Scheinwerfer tauchten zumindest den ersten Wellenbrecher in rotes Licht. Bei „Red Flag“ bleib kaum ein Ringrocker ruhig stehen, springende Fans und klatschende Hände waren zu sehen, soweit das Auge reichte. Nach „Fallen Leaves“ war Schluss und die Festivalbesucher ausreichend vorbereitet, um auf der Utopia-Bühne den Samstags-Headliner Green Day ausgiebig zu feiern.