Rock am Ring 2024 Das nächste The Prodigy? – Pendulum feiern Ring-Rückkehr nach 14 Jahren

Nürburg · Pendulum ist nach Jahren des Dornröschenschlafs zurück auf den deutschen Festivals. Was die Band so einzigartig macht und warum sie einer der großen Acts der nächsten Jahre werden könnte.

Pendulum bei Rock am Ring 2024
21 Bilder

Pendulum bei Rock am Ring 2024

21 Bilder
Foto: Julia Nemesheimer

Ältere Festivalgänger erinnern sich vielleicht noch an den letzten Auftritt von Pendulum 2010 bei Rock am Ring. Damals räumte die australisch-britische Band mit ihrem ungewohnten Mix aus Drum-and-Bass und Rock oder Metal einen Preis nach dem anderen ab. 2012 verstreute sich die Gruppe jedoch in alle Winde, als zwei der Mitglieder die Band Knife Party gründeten. Fast zehn Jahre lang wurde es still um Pendulum, bis sich die Band 2020 neu formierte.

Fast Forward: Samstagabend, Rock am Ring, Mandora Stage. Die Menge empfängt Pendulum, als wären sie nie weg gewesen. Alte und neue Song wurden von den Fans bis zum Anschlag gefeiert und schallende Gesangschöre ertönten bei den bekanntesten Hits. Das Highlight des Auftritts bildete der Song „Halo“, den Pendulum 2023 zusammen mit der Metalband Bullet for my Valentine veröffentlicht hat. Das Geschrei von Bullet-Sänger Matthew Tuck vermischt mit dem basslastigen Sound von Pendulum traf genau den Nerv der feierlustigen Festivalmeute.

Rock am Ring Zeltplatz: Beste Stimmung bei bestem Wetter​
43 Bilder

Rock am Ring Zeltplatz: Beste Stimmung bei bestem Wetter

43 Bilder
Foto: TV/Alexander Wittlings

Das elektronische Musik mit harten Rock/Metal-Einschnitten auf Festivals funktioniert, beweisen Bands wie The Prodigy schon seit Jahrzehnten, und auch Acts wie Scooter sind immer öfter mit großem Erfolg auf Rockfestivals anzutreffen. Mit ihrem erstklassigen Auftritt bei Rock am Ring hat sich Pendulum auf jeden Fall um die Late-Night-Specials der nächsten Jahre beworben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort