Kontaktloses Bezahlen So bekommen Besucher von Rock am Ring ihr Chip-Restgeld zurück

Nürburgring · Wer nach Rock am Ring Geld auf seinem Chip beziehungsweise Festivalbändchen übrig hat, der kann dieses zurückbuchen – wenn auch noch nicht direkt nach Ende der Veranstaltung. Wir erklären, wie und wann es funktioniert.

Rock am Ring 2023 - Bilder vom Campingplatz B5
49 Bilder

Partylaune ohne Ende - Die schönsten Eindrücke vom Zeltplatz bei Rock am Ring

49 Bilder
Foto: TV/Alexander Wittlings

Bargeld wird bei Rock am Ring keines mehr verwendet. So auch in diesem Jahr, als an den Festivalbändchen wieder ein rechteckiger Chip angebracht war. Auf diesen konnten sich die Besucher über verschiedene Portale oder die Website von Rock am Ring Geld laden, das sie dann ausgeben konnten. Positiv, denn so konnte keiner Geld auf dem Gelände verlieren. Mit dem Chip wurde neben Speisen und Getränken unter anderem auch das Merchandise bezahlt. Alles kontaktlos.

Nun dürften es nur die wenigsten Rocker schaffen, das auf ihrem Chip aufgeladene Geld exakt auf den Cent auszugeben. Logisch, dass das Geld dadurch nicht verloren ist, sondern ausgezahlt werden kann. Das funktioniert wie das Aufladen auch über die Website des Festivals.

Geld von Chip zurückbuchen nach Rock am Ring: Nicht direkt möglich

Dort muss man sich und seinen Chip registrieren. Es wird dann angezeigt, wie viel Geld noch auf ihm übrig ist. Wichtig, denn es dürfte sicher schon der eine oder andere Besucher probiert haben: Die Auszahlung funktioniert nicht direkt nach Ende der Veranstaltung. „Komme später zurück, um eine Rückerstattung des Restbetrages von deinem Chip/Armband zu beantragen“ heißt es auf der Homepage von Rock am Ring am Montagmittag.

Als Termin für die Rückzahlung nennt der Veranstalter in besagter Mitteilung: Montag, 5. Juni, ab 18 Uhr bis Dienstag, 27. Juni, 23:59 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort