1. Dossier

Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims

Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims

Sonne und Hitze haben den Zehntausenden Rock-Fans bei Rock am Ring zu schaffen gemacht. Am Nürburgring in der Eifel musste das Deutsche Rote Kreuz Donnerstag und Freitag schon mehr als 3000 Besuchern helfen. Heute stehen mit Coldplay und den Söhnen Mannheims zwei Top-Acts auf dem Programm.Der Volksfreund ist mit mehreren Reportern vor Ort. Wir berichten live auf Twitter und Facebook und natürlich hier.

Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims
Foto: Sven Eisenkrämer
Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims
Foto: Sven Eisenkrämer
Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims
Foto: Sven Eisenkrämer
Rund 3000 Hilfseinsätze bei Rock am Ring - Fans erwarten Coldplay und Söhne Mannheims
Foto: Sven Eisenkrämer

(slg/dpa) Beim parallel stattfindenden Rock im Park in Nürnberg waren die Hilfsdienste bis zum Mittag rund 1700 Mal im Einsatz. Zahlreiche Besucher, die stundenlang in der prallen Sonne vor den Bühnen gestanden hatten, waren in der Hitze kollabiert, viele erlitten Sonnenbrände.

Rockfans aus der ganzen Welt feiern seit Freitag bei bestem Frühsommerwetter auf dem Nürburgring beim Musikfestival "Rock am Ring". Am Freitagabend begeisterten Mando Diao und Kings of Leon auf der Centerstage die Rockfans, am Samstagabend stehen die Top-Acts Coldplay und Söhne Mannheims auf dem Programm.

85 000 Besucher erwarten die Veranstalter zu dem dreitägigen Spektakel mit rund 85 Bands auf drei Bühnen. Headliner sind die britische Popgruppe Coldplay („The Scientist“, „Speed of Sound“), die US-Rocker Kings Of Leon („Sex on Fire“) und die US-Metal-Band System Of A Down („Chop suey“). Die Zeltplätze an der Eifelrennstrecke sind seit Mittwoch geöffnet. Nach Angaben der Veranstalter waren zunächst noch Tageskarten erhältlich.

Unsere Reporter berichten laufend von den Ereignissen auf dem Ring bei Facebook und Twitter. Mehr zum Rock am Ring auch in unserem Special

Auch die "Welschcity-Connections" aus Welschbillig haben sich unter die Rock- Fans gemischt. Der TV berichtet über die TV-Clique direkt vom Ring.

Unsere Reporter twittern von Rock am Ring:

Mehr zum Rock am Ring bei Twitter: